• aktualisiert:

    THEATER

    Karibisches Tanz-Musical mit hoher technischer Präzision

    Havana Nights, das ist eine feurige Mischung aus Salsa, Merengue, Hip-Hop und Breakdance auf höchstem tänzerischen Niveau, gepaart mit choreographischer Kreativität.
    Havana Nights, das ist eine feurige Mischung aus Salsa, Merengue, Hip-Hop und Breakdance auf höchstem tänzerischen Niveau, gepaart mit choreographischer Kreativität. Foto: Thomas Meinicke

    Auf vielfachen Wunsch hat sich die Theaterleitung entschlossen, Havana Nights, das karibische Tanz-Musical der Weltklasse nach dem Riesenerfolg im März auch am Donnerstag, 23., und Freitag, 24. Januar 2020, (beide Theater außer Abo im freien Verkauf), jeweils um 19.30 Uhr erneut in den Spielplan zu nehmen.

    Idee und Konzeption der Erfolgsproduktion mit Live-Musik stammt von Shalva Beniashvili, Co-Produzentin ist Rimma Wachsmann. Die Inszenierung stammt von Oleg Ponukalin. Es spielt die Havana Nights Dance Company und Circo Nacional de Cuba.

    Höchstes tänzerisches Niveau und choreographische Kreativität

    Eine feurige Mischung aus Salsa, Merengue, Hip-Hop und Breakdance: höchstes tänzerisches Niveau, gepaart mit choreographischer Kreativität. Für die Havana Nights Company fanden sich die besten Tänzer Havannas zusammen. Das Kreativ-Team hat sich auf die choreographischen Besonderheiten des modernen und klassischen Tanzes sowie auf die exotische Vielfalt der kubanischen Stilrichtungen konzentriert.

    Der Circo National De Cuba ist eine innovative Kraft in kubanischer Akrobatik-Tradition. Die hohe technische Präzision seiner Star-Artisten, die Preisträger zahlreicher internationaler Zirkusfestivals, unter anderem in Monte-Carlo, China, Italien, Spanien und Frankreich sind, ist bestaunenswert.

    Seit Bestehen gehören die Artisten zur absoluten Weltklasse

    Bereits 1959 gegründet, nimmt der Circo National De Cuba die kubanische Zirkus-Tradition auf und entwickelt sie weiter für die nächste Generation. Seit Bestehen gehören die Artisten zur absoluten Weltklasse, überraschen immer wieder mit neuen Ideen und übernehmen viel von dem, was in den Straßen von Kubas Hauptstadt begonnen hat. Längst hat man der normalen Zirkusatmosphäre Adé gesagt und baut in atemberaubendem Tempo zu rasanten Hip-Hop-Klängen die skurrilen und unglaublichsten Gebilde aus Artistenkörpern auf.

    Vorverkauf ab Samstag, 7. Dezember, Tel. (0 97 21) 51 49 55 oder 5 10 – oder Internet: www.theater-schweinfurt.de

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Kirsten Mittelsteiner

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!