• aktualisiert:

    Wettringen

    Kein Kreisverkehr am Ortsausgang von Wettringen

    Die Staatsstraße 2281 wird im Bereich zwischen Wettringen und Aidhausen erneuert. In diesem Zusammenhang soll auch die Abzweigung nach Fuchsstadt beziehungsweise Ellertshäuser See neu gestaltet werden. Der Stadtlauringer Marktgemeinderat hat sich in einer früheren Sitzung einen Kreisverkehr am Ortsausgang von Wettringen zur Verkehrsregelung erwünscht.

    Weil in diesem Bereich eine Kreisstraße auf eine Staatsstraße mündet, wird die Gemeinde lediglich über den Planungsstand in Kenntnis gesetzt und hat kein gesetzlich verbindliches Mitspracherecht. Der Wunsch nach einem Kreisverkehr sei nun geprüft worden, teilte Bürgermeister Friedel Heckenlauer dem Gremium mit. Das Landratsamt habe aufgrund zu geringem Verkehrsaufkommens Abstand von dieser Lösung genommen. Die Zahlen würden in keinem Verhältnis zu den zusätzlich entstehenden Kosten stehen, hieß es weiter.

    Umgehung zur A 71 wird nicht weiter verfolgt

    Immerhin soll der bereits bestehende Radweg an der neuen Staatsstraße entlang zur Ortsmitte von Wettringen geführt werden. Eine einst ins Gespräch gebrachte weitläufige Umgehung hin zur A 71 auf der Strecke über den Ellertshäuser See werde aufgrund aktueller Verkehrsentwicklungen nicht weiter verfolgt, antwortete der Bürgermeister auf Nachfrage von Winfried Reß.

    Bearbeitet von - ner

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!