• aktualisiert:

    DONNERSDORF

    Kleintierzüchtern fehlt der Nachwuchs

    Die Preisträger der Kreisjungtierschau. Mit auf dem Bild vorne links Bernhard Krönert (Vorsitzender KLZV Donnersdorf), K... Foto: Robert Neubig

    Bei der letzten Kreistierschau der Rassekaninchenzucht im Kreisverein Schweinfurt war heuer eine schlechte Teilnahme zu verzeichnen. Bei den Aktiven zeigten sechs Aussteller ihre 30 Tiere, bei den Jugendlichen waren es sieben Aussteller mit 36 Tieren.

    Die Preisrichter Herbert Zitzmann (Waigolshausen) und Elmar Paschek (Mechenried) schauten sich die Tiere genau an und registrierten alle positiven und negativen Punkte.

    Kreisvorsitzender Dieter Riegler sagte, dass die Kleintierhaltung früher oftmals eine wirtschaftliche Notwendigkeit war. In der heutigen Zeit ist es ein Hobby mit hoher Verantwortung für den Artenschutz und gelebte Freundschaft zwischen Mensch, Natur und Tier. Auch sagte er, dass es trotz aller Tatkraft, Engagements und beachtlicher züchterischer Erfolge der Nachwuchs fehlt. Es ist wichtig, dass die lange Tradition der Rassekaninchenzucht fortgesetzt wird. Er dankte allen Mitwirkenden, besonders bei denen, die die Jugendarbeit tatkräftig unterstützen. In unserer schnelllebigen Zeit wird besonders von jungen Menschen viel Flexibilität und Mobilität abverlangt. Da bleibt wenig Raum für die die anspruchsvolle Rassekaninchenzucht. Ferner sagte er, dass mit den Rassekaninchen viel Arbeit, Disziplin und Verantwortungsbewusstsein verbunden sind.

    Bernhard Krönert (1. Vorsitzender KLZV Donnersdorf) sagte, dass das Züchten von Rassekaninchen kein leichtes Hobby sei. Es erfordert Geduld und Hingabe zum Tier. Die Ausstellung sollte zeigen mit viel Freude, Stolz, aber auch mit wie viel Liebe und Verantwortung die Züchter ihre Rassekaninchen züchten. Weiterhin dankte er allen Helfern, die zum Gelingen der Ausstellung beigetragen hatten.

    Gerhard Hertlein führte mit Bernhard Krönert die Siegerehrung durch.

    Wanderpokale: Den Wanderpokal Jugend bekam die Zuchtgemeinschaft Einstein (Kleinsilber gelb), den Wanderpokal aktive Aussteller errang Anette Pfahls (Angora Schwarz).

    Der beste Aussteller der Schau war Kreistierzuchtwart Friedrich Kühhorn (Kleinsilber gelb).

    Einen Pokal erhielten Nino Krönert für ein sehr gutes Einzeltier (Große Hellsilber), Nela Selzam und Luca Tempel (Zwergwidder weiß Bl. A).

    Den Jugendlandesverbandsehrenpreis erhielt Torben Hirtle (Farbenzwerge havannafarbig).

    Jugendkreisverbandsehrenpreise errangen die Zuchtgemeinschaft Einstein (Kleinsilber gelb) und Jana Haverkamp Kleinsilber gelb).

    Den Gegendstandsehrenpreis bekam Torben Hirtle für die „Blauen Wiener“.

    Den Ehrenpreis bekamen Matthias Konrad (Chin-Rexe), Anette Pfahls (Angora schwarz), Bernhard Krönert (helle Großsilber), Uwe Weiss (Perlfeh), Michael Grundmann (Perlfeh) und Friedrich Kühhorn (Kleinsilber gelb).

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!