• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Laufseminar auf höchstem Niveau

    Der Olympiateilnehmer Philipp Pflieger erklärt den Schweinfurter Läufern die Details. Foto: Norbert Huhn

    Der TG48 Schweinfurt ist es laut einer Pressemitteilung gelungen, einen der besten deutschen Marathonläufer nach Schweinfurt zu holen. Philipp Pflieger, Profiathlet und Olympiateilnehmer 2016 in Rio im Marathon, teilte seine Erfahrungen aus vielen Jahren Leistungssport im Langstreckenlauf mit etwa vierzig interessierten Läufern und Triathleten.

    Gemeinsam startete man mit einer lockeren, neun Kilometer langen Einlaufrunde vom Lindenbrunnenweg nach Zell, über die Heeresstraße und die Haardt zurück zur TG. Dabei konnten viele schon mit Philipp Pflieger fachsimpeln, sprachen über oft gleichen Erfahrungen bei Wettkämpfen, über den Leistungsdruck bei einem Profisportler und über die Wichtigkeit, gemeinsam in einer Gruppe trainieren zu können.

    Zurück auf dem Sportplatz leitete Philipp Pflieger  Übungen, wertete Sprints der Läufer aus, gab Tipps. Obwohl durchaus Vielläufer unter den Zuhörern waren, die Ultra-Marathons oder Langdistanzen im Triathlon bewältigt hatten, beeindruckten Philipp Pfliegers zweihundert Trainingskilometer pro Woche sehr, ein bisschen relativiert dadurch, dass der Profi meist zwei Trainingseinheiten pro Tag absolviert. 

    Sein Kindheitstraum an einer Olympiade teilzunehmen, ging 2016 in Rio in Erfüllung. Wenn die Verletzung, die ihn Anfang Oktober zum Abbruch des Berlin-Marathons zwang, rechtzeitig ausheilt, um eine entsprechende Marathonvorbereitung durchzuführen, möchte Philipp sich nochmals für Olympia qualifizieren, für 2020 in Tokio.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!