• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Lebenshilfe gestaltet die Weihnachtskarten des Landrats

    Landrat Florian Töpper nahm die 420 gebastelten Karten aus den sechs Werkstätten der Lebenshilfe Schweinfurt entgegen.  Foto: Uta Baumann/Landratsamt

    Es ist Tradition, dass Landrat Florian Töpper zu Weihnachten individuell gestaltete Karten versendet. Während er dafür in den vergangenen zwei Jahren von den  Schülern der Mittel- und Realschulen im Landkreis unterstützt wurde, vertraute er, wie bereits 2016, dieses Jahr auf die Kreativität der Lebenshilfe Schweinfurt, heißt es in einer Pressemitteilung. Dort fertigen die Mitarbeiter ganzjährig Karten für verschiedenste Anlässe an. Jede Karte wird von Hand gemacht und ist somit ein echtes Unikat. Auch das Motiv der Landrats-Weihnachtskarte ist etwas Besonderes. „Weihnachtliche Winternacht“ haben sie die Gestaltung genannt. Es ist eine Sonderedition, eigens für das Landratsamt. Dementsprechend stolz waren die Mitarbeiter dann auch als sie dem Landrat die 420 gebastelten Karten in ihrer Werkstatt in Sennfeld übergaben. In den sechs Werkstätten der Lebenshilfe Schweinfurt wird Menschen mit körperlicher, geistiger, psychischer und mehrfacher Behinderung ermöglicht, ihren Platz im Arbeitsleben zu finden. Über 1600 Mitarbeiter mit Handicap sind so entsprechend ihrer Fähigkeiten in die Arbeitswelt integriert.

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!