• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Leserforum: Handeln statt nur demonstrieren

    Zur Berichterstattung „Schüler protestieren für das Klima“ erreichte uns folgender Leserbrief.

    Jeder von uns, ob alt oder jung, macht sich Sorgen um die Zukunft unseres Planeten. Es wird viel über Klimapolitik, über mit Plastik verschmutzte Meere und anderes mehr geredet, aber verändert wurde noch viel zu wenig.

    Das haben auch die Schüler erkannt. Greta Thunberg in Schweden hat den Stein ins Rollen gebracht. Die Demonstrationen der Schüler und Jugendlichen für ein besseres Klima nehmen weltweit zu. Das ist gut so. Die Schüler verschaffen sich mit ihren Forderungen Gehör. Aber ist es richtig, dass Schüler nur Forderungen stellen und ein Mitspracherecht verlangen? Im Prinzip, Ja!

    Aber meiner Meinung nach sollten die Schüler auch aktiv im Handeln werden. Mit guten Beispielen vorangehen und mit ihrem Verhalten die Bevölkerung aufrütteln.

    Wie wäre es, anstatt eine Freitags-Demo ein Freitags-Handeln zu organisieren? Schüler könnten in kleinen Gruppen – mit einem entsprechenden Aufdruck auf ihrem T- Shirt - durch die Straßen ziehen und zum Beispiel Autofahrer, die ihren Motor im Stand weiterlaufen lassen, darauf hinweisen, dass ein abgeschalteter Motor zur besseren Luft beiträgt. Oder Personen, die sie dabei beobachten, wie Zigarettenkippen, Plastikbecher, Dosen oder Papier achtlos auf die Straße geworfen werden, an ein umweltbewusstes Verhalten erinnern. Sie könnten in Geschäften, Bars und Fast-Food-Restaurants darum bitten, ihren Beitrag für weniger Plastikmüll zu leisten.

    Möglichkeiten gibt es viele. Und gute Beispiele machen Schule. Die Schüler werden sich wohl fühlen, wenn andere ihrem guten Beispiel folgen. Nur Mut. Der ersten Schülergruppe, die mit einem guten Konzept in der Stadt aktiv wird, sponsere ich T-Shirts mit einem passenden Aufdruck.

    Sybill Haupt
    97421 Schweinfurt

    Bearbeitet von Horst Breunig

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!