• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Leserforum: Leerstand durch Wohlstand und Egoismus

    Zum Bericht „Es gibt genügend Wohnraum“ (vom 25. November) erreichte die Redaktion folgender Leserbrief. 

    Der Arge-Bericht hierzu ist sehr informativ und  auch einmal notwendig. Für mich aber unbefriedigend sind die vielen leerstehenden älteren Häuser (nicht nur in der Bauerngasse), Komfortvillen, Neubauten mit Namensschildern "Mustermann", freie Wohnungen unter anderem speziell in Obergeschossen von Geschäften der Innenstadt.

    Die seit Jahren leerstehenden Geschäfte wären auch durch Umbau als Wohnungen nutzbar (siehe Haberkasten).  Wenn teilweise von Hausbesitzern mit leerstehenden Wohnungen der Hinweis kommt, soll ich mich mit Mietern rumärgern, zeigt das unseren Wohlstand und Egoismus. Hier wären verschärfte Kontrollen und Gesetzesanwendung von Polizei, Gericht und Richter bei Wohnungsmissbrauch wichtig.

    Seitens der Stadt sollten auch Eigentümer bei optischer Schädigung des Stadtbilds unter Druck gesetzt werden.  Die Arge Aktivitäten speziell in Bestandserhaltung und Modernisierung sind sinnvoll und auch für Privatbesitzer unbedingt notwendig (musterhaft: Krumme Gasse 42). So wären auch Umwelt belastende Neubaugebiete und teuere Erschließungskosten abwendbar.

    Karl Heinz Werner
    97422 Schweinfurt

    Bearbeitet von Gabriele Kriese

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!