• aktualisiert:

    GRAFENRHEINFELD

    Löschen wie die Profis

    Ein Höhepunkt im Jahresverlauf der Jugendfeuerwehren Grafenrheinfeld, Grettstadt, Röthlein und Schwebheim ist stets der jährliche Berufsfeuerwehrtag. An diesem Tag bekamen über 30 Feuerwehranwärter die Möglichkeit, für 24 Stunden in die Rolle eines Berufsfeuerwehrmannes oder einer Berufsfeuerwehrfrau zu schlüpfen und den Alltag der „Feuerwehrprofis“ kennenzulernen.

    Bei Dienstantritt galt es, die Jugendlichen auf die drei in Schwebheim und die zwei in Grafenrheinfeld stationierten Einsatzfahrzeuge zu verteilen, um sich mit den Fahrzeugen vertraut zu machen, bevor schon der erste Alarm schrillte. Die Einsatzszenarien der Jugendlichen erstreckten sich den ganzen Tag von Verkehrsunfällen mit oder ohne Personenschäden, Ölspuren, Unwetterschäden, Personensuche oder aber auch ein Gebäudebrand bis zu einem Gefahrgutunfall.

    Selbst ein verregneter Tag konnte den Jugendlichen nichts anhaben und hat diese keineswegs darin gebremst, Feuer und Flamme für Ihr Hobby zu sein.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!