• aktualisiert:

    Werneck

    Magische Momente im Kreisaltenheim

    Foto: Stefanie Büttner

    Einen zauberhaften Nachmittag erlebten rund 80 Bewohnerinnen und Bewohner des Kreisaltenheims Werneck, heißt es in einer Pressemitteilung. Im Rahmen des Wernecker Kulturfrühlings hatte der Markt den Zauberer Joe Walthera und seine Partnerin Pafema engagiert, um in der Senioreneinrichtung für magische Momente zu sorgen. Joe Walthera zog die Zuschauerinnen und Zuschauer von Beginn an in seinen Bann. Begleitet von magischer Musik und erstaunten „Oh“-Rufen aus dem Publikum ließ er aus Tüchern echte Tauben erscheinen, verwandelte schnödes weißes Papier in Hundert-Euro-Scheine oder verschlang Ringe auf verblüffende Weise ineinander. Damit auch jeder der teils weit über 80 Jahre alten Besucherinnen und Besucher seine Zaubertricks gut beobachten konnte, vollzog er dies in einer etwas verlangsamten Geschwindigkeit. In der zweiten Hälfte seiner Show holte sich Walthera Gäste aus dem Publikum, um mit ihnen Tricks zu vollführen. Da verschwand auf wundersame Weise ein Ehering, um plötzlich in einer Geschenkverpackung wieder aufzutauchen. Da vermehrten sich Euro-Münzen durch Magie. Und da begann ein Tisch – beflügelt nur durch zauberhafte Energie - zu schweben. Am Ende erhielten Joe Walthera und seine Zauberfee Pafema viel Applaus und Lob aus dem Publikum für ihren im wahrsten Sinne des Wortes bezaubernden Auftritt.

    Bearbeitet von Wolfgang Hüßner

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!