• aktualisiert:

    RÖTHLEIN

    Mehr Geld für Wahlhelfer

    Der Gemeinderat hat aufgrund einer Mitteilung des Bayrischen Staatsministeriums eine Erhöhung des „Erfrischungsgeldes“ für die kommenden Landtags- und Bezirkstagswahlen für Wahlhelfer um fünf Euro auf 40 Euro, bei zusätzlichen Volksentscheiden auf 45 Euro beschlossen.

    Wie Bürgermeister Albrecht Hofmann informierte, hat die langjährige Verantwortliche des Schulweghelferdienstes Jutta Lorenz ihren Rücktritt zum Ende des Schuljahres bekannt gegeben, im Amtsboten wird ein Nachfolger gesucht. Außerdem gab er bekannt, dass die für den Umbau der Dorfplätze beauftragte Firma den Geschäftsbetrieb eingestellt hat, weitere Schritte werden jetzt unternommen.

    Florian Kress schlug vor, den provisorischen Behelfsweg entlang der Röthleiner Kirche zu befestigen. Da will man allerdings erst einmal abwarten, wie lange die Renovierung dauert und sich die Wetterverhältnisse bis dahin entwickeln.

    Ingeborg Wegner gab eine Einladung des Gesangvereins Eintracht Heidenfeld zur Kirchweih vom 11. - 13. August weiter und fragte noch einmal nach dem Stand der Dinge bezüglich des geplanten Wendehammers am Rathaus. Der wird, so die Info vom Bürgermeister, im Landkreis-Mobilitätskonzept mitverhandelt.

    Petra Jakob fragte nach der Bepflanzung des Kreisels, dort soll der Bauhof ein Konzept erarbeiten. Pläne gibt es wohl schon, allerdings ist der Bauhof momentan personell eher dünn besetzt. Das Konzept wird in einer der nächsten Sitzungen vorgestellt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!