• aktualisiert:

    Dingolshausen

    Missgeschicke kommen humorvoll zur Sprache

    Kirchweih in Dingolshausen. Darbietung auf einem der Wägen 2018. Foto: Gerald Effertz

    Der Höhepunkt einer jeden Kirchweih in Dingolshausen ist der Umzug mit der Predigt und den Schlagzeilen. Bei allem werden Missgeschicke und Ereignisse im abgelaufenen Jahr humorvoll dargestellt und vorgetragen.

    In diesem Jahr geht die Kirchweih vom 21. bis 25. November. Beginn ist am Donnerstag, 21. November mit dem Kesselfleisch-und Bratwurstessen ab 17 Uhr im Sportheim. Für Kesselfleisch beim FV Dingolshausen ist eine Anmeldung bis 18. November unter agnes.makowski.de@gmail.com oder bei Norbert Götz (Tel. 09382/1604) notwendig. Der Freitag, 22. November, steht an 19 Uhr im Zeichen des Schnitzelessens im Feuerwehrhaus, veranstaltet von den Kirchweihburschen. Um 21 Uhr schließt sich die legendäre Disco-Party in der Feuerwehrhalle an. Hier legt, wie seit vielen Jahren, DJ Hondi, Musik auf. Der Eintritt ist frei.

    Am Samstag, 23. November, ziehen die Kirchweihburschen frühmorgens los, um die Kirchweihfichte zu holen. Diese wird um 14 Uhr am Freiraum aufgestellt. Es unterhalten die Köhlermusikanten (Leitung: Stefan Müller). Neu ist in diesem Jahr eine von den Damen des FV Dingolshausen veranstaltete After-Show-Party im Jugendraum (am Freiraum-Gelände).

    Die beiden Kirchweihprediger, Daniel Linder und Tobias Zeiß (erstmals mit dabei ist als Neu-Prediger zudem Rene Hauck), treffen sich dann am Sonntag um die Mittagszeit letztmals beim scheidenden Bürgermeister Lothar Zachmann zu einem kleinen Umtrunk , bevor es dann mit einem großen Umzug, begleitet von der Köhlerkapelle und gestalteten Wegen und Fußgruppen, los in die Ortsmitte geht. Dort werden Predigt und Schlagzeilen (ab 14 Uhr) wieder für viele Lacher sorgen. Die Ministranten um die neuen Oberministranten Anika Feuerstein und Nico Schreiner, werden beim Umzug wieder für Glühwein und Kinderpunsch sorgen.

    Am Montag, 25. November klingt dann die Kirchweih in den Gastronomiebetrieben aus. Ab 14 Uhr findet zudem im Sportheim der traditionelle Kartnachmittag statt.

    Bearbeitet von Gerald Effertz

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden