• aktualisiert:

    WERNECK

    Mitreißender Auftritt der Gruppe „GuIG“

    Die Gesangs- und Instrumentalgruppe „GuIG“ aus Hammelburg begeisterte ihr Publikum mit einem anspruchsvollen Konzert in der Schlosskirche Werneck.

    Unter dem Titel „Und diese Erde werde licht“ wurde ein Bogen gespannt von der Entstehung der Schöpfung, über die Menschwerdung Christi bis hin zu den brennenden Problemen der Jetztzeit – den Erhalt der Schöpfung, das friedvolle und solidarische Zusammenleben aller Menschen, die alle doch Kinder dieser Welt sind.

    Es wechselten Gedichte mit afrikanischen oder amerikanischen Liedern, instrumentale Soli mit Gemeinschaftsgesängen, so die Mitteilung an die Presse. Lieder aus Taizé sowie die lateinische Bitte um Frieden oder auch die Freiheit der Gedanken schufen eine gesangliche Einheit von Chor und Auditorium. Als instrumentale Begleitung ergaben Schlagwerk, Gitarre, Saxophon und Klarinette sowie das Piano des souveränen Chorleiters Stefan Ammersbach einen runden Gesamtklang. Alle Blasinstrumentalisten konnten bei ihren Soli glänzen. Gesangliche Solopartien innerhalb einiger Stücke sorgten für klangliche Abwechslung.

    Weiterer Termin in Fährbrück

    Das Konzert wäre ein paar Besucher mehr wert gewesen. Vielleicht strömen die Menschen nun nach Fährbrück, wo das Konzert mit gleichem Programm am 18. März, um 17 Uhr dargeboten wird.

    Bearbeitet von Robert Stöckinger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!