• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Musikalische Akzente im Advent im Krankenhaus

    Im Leopoldina-Krankenhaus in Schweinfurt finden auch in dieser Advents- und Weihnachtszeit Veranstaltungen in der St.-Stephanus-Kapelle statt, die Patienten und Mitarbeitern einen weihnachtlichen Ton vermitteln möchten. Die Reihe gehört schon seit über 28 Jahren zum Krankenhaus.

    An jedem Wochenende werden in den evangelischen (jeweils am Samstag um 18 Uhr) und katholischen Gottesdiensten (sonntags um 10 Uhr) Akzente gesetzt: am ersten Advent mit der Veehharfengruppe „Chori-Veehen“ und Jon Raffael mit seiner Panflöte; am zweiten Advent mit dem Wohnzimmerchörle vom Hochfeld; am dritten Advent mit der Band „Gott bewahre“ und dem Chor Da Capo aus Schonungen; Den vierten Advent gestalten die Organistin Oxana König und der Gitarrist Christoph Eberhorn mit neuen geistlichen Liedern.

    Auch zwei konzertante Veranstaltungen stehen auf dem Programm. Der SKF-Freizeitchor tritt am Dienstag, 10. Dezember, um 18 Uhr auf. Eine „Fränkische Weihnacht“ präsentieren die Hofheimer Sänger mit Klarinetten- und Harfenspiel. An den Weihnachtstagen begleiten Musikanten die Christmette am Heiligen Abend um 16 Uhr. Am ersten Weihnachtstag tritt der evangelische Posaunenchor nach dem katholischen Gottesdienst auf, etwa um 10.45 Uhr.

    Die Reihe der von der katholischen Krankenhausseelsorge unter Pfarrer Franz Feineis organisierten Veranstaltungen wird abgeschlossen mit dem alljährlichen ökumenischen Weihnachts- und Patroziniumsgottesdienst am zweiten Weihnachtstag um 10 Uhr, heuer mit dem Ensemble Ton-Arten. Patienten, Mitarbeiter und Besucher sind eingeladen, ebenso alle Interessierten aus der Stadt und Landkreis Schweinfurt. Der Eintritt ist frei. Das Programm wird auch in die Zimmer des Krankenhauses übertragen.

    Bearbeitet von Michael Mahr

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!