• aktualisiert:

    DINGOLSHAUSEN

    Musikanten feiern mit ihren Freunden

    Die Musikanten der Köhlerkapelle feiern am Wochenende ihr Scheunenfest. Foto: Gerald Effertz

    Die „Köhlerkapelle“ um Dirigent Stefan Müller ist beliebter denn je. Die Mitglieder der Kapelle wollen daher mit ihren Freunden und Fans wieder einmal feiern. Mit dem sogenannten Scheunenfest (Ziegeleistraße 15 in Dingolshausen) am 15. und 16. September lassen sie eine kleine Tradition wieder aufleben. Das erste Fest gab es 1991, das bisher letzte im Jahre 2011 zum 30-jährigen Jubiläum.

    Heuer wurde erstmals eine Vorstandschaft gewählt – also wieder ein Grund zu feiern. Dirigent Stefan Müller berichtet von immenser Arbeit der neuen Vorstandschaft. „Es stand die Planung der Frühjahrsserenade oder auch die erste Teilnahme an der Ferienspaßaktion an“, so Müller. Und jetzt steht das Scheunenfest an.

    Müller ist sich sicher: „Die Vereinsgründung war der richtige Schritt, vor allem hinsichtlich effektiverer Organisation der Köhlerkapelle und definierter Aufgabenverteilung auf mehrere Schultern“. Stolz ist man bei der Kapelle hinsichtlich der Jugendarbeit. Fünf Musiker werden derzeit (vorrangig momentan über kirchliche Auftritte) an die Kapelle herangeführt.

    Die Köhlerkapelle wird oft gebraucht, für kirchliche Auftritte und Festauftritte. Mit ihrer kleinen Formation „Los Köhlos“ sind sie bei den Sitzungen der Schoppenelf in der Faschingszeit nicht wegzudenken. Flexibilität zeichnet die Gruppe um ihren Vorsitzenden Thorsten Sehm aus. In voller Besetzung sind über 40 Musiker, Musikerinnen und Techniker am Start.

    Ein reichhaltiges Angebot erwartet die Besucher beim Scheunenfest. Am 15. September wird es ab 17 Uhr einen gemütlichen Auftakt mit Pizza, Wein und Cocktails geben. Um 18 Uhr spielen die Bergheimer Musikanten für die Gäste, ehe um 21 Uhr die Köhlerkapelle die Bühne betritt und für ihr musikalisches Heimspiel alle Instrumente erklingen lassen wird.

    Der Sonntag (16. September) startet dann um 14 Uhr mit Kaffee und Kuchen (aus dem Holzbackofen). Dazu erklingen Stücke von den Gernacher Musikanten. Um 17.30 gibt es dann mit „Abbern und Wörschd“ eine fränkische Spezialität. Dazu wird die Heimatkapelle Michelau (mit Dirigent Marco Wolf) zu Gast sein und mit guter Musik aufwarten.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!