• aktualisiert:

    Hausen

    Neue Mitglieder für die KAB Hausen

    „Die KAB Hausen hat im Berichtsjahr fünf neue Mitglieder hinzugewonnen“ meldete erfreut Vorsitzender Heinrich Weck in der Jahreshauptversammlung in der Alten Schule. In seinem Bericht erinnerte er laut einer Pressemitteilung an die zahlreichen Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Dazu gehören Familienwochenende im Kloster Oberzell, Spende an den Musikverein anlässlich dessen 90-jährigen Jubiläums, Benefizkonzert zugunsten Defibrillator und Kinderkrebshilfe, Teilnahme beim 110-jährigen Jubiläum des Patenvereins in Sylbach, Teilnahme am kommunalpolitischen Gespräch mit Landrat Florian Töpper, Seniorennachmittag mit dem Arbeiter-Krankenunterstützungsverein, Spende an die Kinderkrebshilfe aus dem Erlös beim Dorfadventskalender, Familienkreis 1 mit einem Stand bei der Schonunger Weihnacht, Langes Wochenende am Jahreswechsel in Bad Königshofen und Organisation von zwei Tanzkursen.

    In diesem Jahr sind Osterbrunch und Vogelstimmenwanderung am Ostermontag, Basteln von Fledermauskästen am 16. Mai geplant. Beim Kindergartenfest sollen Mitglieder für einen weiteren Familienkreis geworben werden. Federweißenabend, Englischkurs und Dorfadventskalender ergänzen das Jahresprogramm. Die beiden Familienkreise haben ebenfalls vielfältige Aktivitäten vorgesehen. Dazu zählen Wandern im Erzgebirge, Kanufahrt auf dem Altmain bei Volkach, Wandern im Fichtelgebirge und Besuch der Heldburg in Thüringen.

    Der örtliche KAB-Verband zählt jetzt 26 Mitglieder, nachdem fünf Personen hinzugewonnen werden konnten. Kreisvorsitzender Günter Webert betonte in seinem Grußwort die Wichtigkeit der Mitgliederwerbung und dankte dem örtlichen Verband für die erfolgreiche Mitgliederwerbung. Er wies auf den Kreuzweg der Arbeit am 6. April in Schweinfurt und auf den Arbeitnehmergottesdienst am 1. Mai auf dem Kolben in Marktsteinach hin. Beate Klüpfel schlug die Gründung einer Wandergruppe für junge Rentner vor.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!