• aktualisiert:

    Gerolzhofen

    Neuer Chefarzt an der Augenklinik

    Neuer Chefarzt an der Augenklinik Schweinfurt-Gerolzhofen ist Privatdozent Dr. habil. Andrey Zhivov (sitzend). Zum Team... Foto: Norbert Finster

    Privatdozent Dr. habil. Andrey Zhivov ist der neue Chefarzt an der Augenklinik Schweinfurt-Gerolzhofen. Der 41-Jährige tritt damit die Nachfolge von Dr. Marc Schargus an, der das Haus zum 31. März 2018 verlassen hatte.

    Andrey Zhivov operiert immer mittwochs stationär an der Augenklinik Gerolzhofen aufgenommene Patienten. Als zweiter Operateur steht seit September Dr. Henning Aurich zur Verfügung, der montags nach Gerolzhofen kommt. Aurich ist ein Operateur mit viel Berufserfahrung, der vorher als Oberarzt im Vivantes-Klinikum in Berlin-Neukölln tätig war. Zum Team gehören auch die Assistenzärzte Rakhmonova Shakhnoza und Dasloul Amer. Die Augenklinik in Gerolzhofen wird seit 2013 von der Ober-Scharrer-Gruppe mit Sitz in Fürth betrieben. Die stationäre Abteilung befindet sich im zweiten Obergeschoss der Geomed-Klinik und verfügt über zehn Betten.

    Der neue Chefarzt ist neben seiner Aufgabe in Gerolzhofen Ärztlicher Leiter am Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Augenheilkunde Bamberg. Auch im MVZ Schweinfurt der Ober-Scharrer.Gruppe hält er immer Donnerstagnachmittag eine Spezial-Sprechstunde mit Schwerpunkt Netzhaut und Hornhaut ab.

    Andrey Zhivov studierte zwischen 1994 und 2000 Humanmedizin  an der Staatlichen Medizinischen Akademie in Kirow rund 900 östlich von Moskau. Bis 2002 arbeitete er als Assistenzarzt an der städtischen Augenklinik Kirow. Danach wechselte er als Doktorand an die Universitäts-Augenklinik Rostock. 2006 promovierte er und erhielt 2009 seine Anerkennung als Facharzt für Augenheilkunde. An der Universitäts-Augenklinik Rostock war er bis 2011 Facharzt, ab hier bis 2015 Oberarzt. Nach seiner Habilitation 2014 arbeitet er seit 2016 für die Ober-Scharrer-Gruppe. Der Mediziner lebt mit seiner Familie in Nürnberg.

    Das medizinische Leistungsspektrum Zhivovs erstreckt sich unter anderem von schwierigen Lidoperationen über anspruchsvolle Netzhaut-Eingriffe bis hin zu Hornhaut-Transplantationen.

    Bei der Vorstellung des neuen Chefarztes gab Sibylle Stauch-Eckmann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Ober-Scharrer-Gruppe, weitere Engagements der Gruppe in der Region bekannt. Neben dem bestehenden MVZ in Volkach wird in Kitzingen ab 1. Januar auch die Augenarztpraxis von Dr. Michael Weber zur Ober-Scharrer-Gruppe kommen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.