• aktualisiert:

    SCHWEBHEIM

    Neuer Garten in der KiTa hat Starkregen-Stresstest bestanden

    Sie haben das symbolische rote Band zerschnitten: (von links) Kindergartenleiterin Sofia Schreck, Bürgermeister Volker K... Foto: Ursula Lux

    „Wir sind sehr zufrieden“, freute sich die Leiterin der Kindertagesstätte in der Heide, Sofia Schreck. In der KiTA wurde die neue Gartenanlage eingeweiht und damit ein Projekt, „das Generationen von Gemeinderäten beschäftigt hat“, so Bürgermeister Volker Karb.

    Karb erinnerte an die Ausgangssituation. Im Sommer war der Garten unter den vielen alten Bäumen eine Sandwüste, im Herbst versank er im Matsch. Und zahlreiche Gemeinderäte hatten sich schon nach Lösungsmöglichkeiten umgeschaut. Der alte Baumbestand sollte erhalten werden, was dies schwierig machte. Der aktuelle Gemeinderat hat nun Landschaftsarchitektin Angelika Boldt beauftragt, die Anlage neu zu planen. „Mit Erfolg“, meinte Karb. Denn beim Starkregen Anfang des Monats standen in der Gemeinde zwar zahlreiche Keller unter Wasser, nicht aber die neue Kindergartenanlage. Die Drainagen, die im Untergrund verlegt wurden, hatten ihren Stresstest bestanden.

    Nach einigem Hin und Her sei es auch gelungen, die Kostenschätzungen einzuhalten. 153 316 Euro hat die Anlage gekostet. „Viel Geld“, so Karb, „aber auch sinnvoll angelegtes Geld.“ Dazu kamen dann noch kleinere Arbeiten und das Honorar, so dass man am Ende bei 187 173 Euro lag.

    Was die Gemeinderäte beschäftigte, lässt die Kinder kalt. Sie singen aus voller Brust: „Bei uns in unserem neuen Garten ist es wunderschön.“

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!