• aktualisiert:

    Obereuerheim

    Neues FFW-Fahrzeug gesegnet

    Nach der Segnung des neuen Mannschaftstransportwagens: (von links) Kreisbrandrat Holger Strunk, Bürgermeister Ewald Vögler, Landrat Florian Töpper, Dekan Gregor Mühleck, Kommandant Matthias Wolf und Vorsitzender Stefan Wischer. Foto: Ruth Volz

    Die Obereuerheimer Feuerwehr freut sich über ein neues Fahrzeug: Es wurde am Sonntag im Rahmen eines Festgottesdienstes am Feuerwehrfest offiziell in Dienst gestellt. Dekan Gregor Mühleck erteilte den christlichen Segen.

    Der neue Mannschaftstransportwagen bietet Platz für acht Feuerwehrleute. Der alte Bus hatte das Ende seiner Dienstjahre erreicht und war nicht mehr fahrtauglich.

    Kommandant Matthias Wolf dankte allen Entscheidungsträgern der Gemeinde, dass die Ersatzbeschaffung eines neuen Busses bewilligt worden sei: Gekauft wurde ein weißer Bus aus dem Fuhrpark der Bundeswehr.

    Der Feuerwehrverein beteiligte sich finanziell an den Ausbau- und Umbaukosten – mit Beklebung, Beleuchtung und Innenausbau. In ihrer Freizeit trugen auch viele Feuerwehrler zum Umbau bei, arbeiteten teilweise bis spät in die Nacht, blickten Kommandant Matthias Wolf und Vorsitzender Stefan Wischer zurück.

    Bürgermeister Ewald Vögler freute sich, dass – nach der Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses im Jahr 2004 und der Segnung des neuen Tragkraftspritzenfahrzeuges im Jahr 2016 – die Obereuerheimer Wehr heute zeitgemäß und mit dem Stand der Technik ausgerüstet sei. Sein Dank galt der Führung der Feuerwehr, dem Pfarrer und der Blasmusik für die würdige Gestaltung des Festtages.

    In den Mittelpunkt seiner Rede stellte Landrat Florian Töpper die Anerkennungskultur und das Danke sagen: Die Ortsteilwehren übernähmen mit ihrem Dienst Verantwortung für alle Bürger. Er wünschte allen für kommende Einsätze eine gesunde Rückkehr. Der Gemeinde Grettstadt dankte er für die strukturierte Anschaffung der Hilfsausstattung aller vier Ortsteilfeuerwehren.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!