• aktualisiert:

    Traustadt

    Nur fünf Einsätze, aber viel zu tun

    Ehrung für 25 Jahre aktiven Dienst (von links): Kommandant Andreas Wolf, Bürgermeister Klaus Schenk, Geehrter Volkhard Bathon, Kreisbrandmeister Oliver Lutz und 2. Kommandant Bernd Sauer. Foto: Robert Neubig

    Fünf Einsätze hatte die Traustadter Feuerwehr im vergangen Jahr, das berichtete 1. Kommandant Andreas Wolf in der Jahreshauptversammlung. Aber auch ohne große Einsätze gab es einiges zu tun bei der Feuerwehr.

    So berichtete Wolf auch vom Absperrdienst bei den Gartenträumen, dem Volkstrauertag, bei dem die Feuerwehr mit Ehrenwache und Fahnenabordnung dabei war, erinnerte an die Fahrzeugweihe des Tragkraftspritzenfahrzeugs in Hundelshausen, an den Festzug der Feuerwehr Gerolzhofen, an das Sonnwendfeuer und die Teilnahme am Weinfest in Traustadt.

    Kinderfeuerwehr hat schon 14 Mitglieder

    Außerdem war die Kinderfeuerwehr mit einem Stand bei der Unterfrankenschau (Ufra) in Schweinfurt vertreten. Die Kinderwehr wurde am 30. Juni 2018 gegründet, aktuell sind 14 Kinder dabei. Sie werden von Andreas Wolf, Miriam und Frank Wilhelm betreut. Zur Jugendfeuerwehr, die von Dominik Klein und Bernd Sauer betreut wird, gehen neun Jugendliche.

    Den Wissenstest im November bestanden Henrik Kümmet, Theresa Ebert, Moritz Wolf, Timo Ruß, Jakob Hebenstreit, Moritz Niebel und Leon Schmitt. Das Leistungsabzeichen im Mai vergangenen Jahres legten Jürgen Haupt, Jan Hofmann, Dominik Klein und Ute Knies zusammen mit der "Feuerwehr am Zabelstein" erfolgreich ab, wie der Kommandant weiter berichtete.

    Dank an zahlreiche Unterstützer der Feuerwehr

    Wolfs Dank für die gute Zusammenarbeit galt der Gemeinde, Kreisbrandrat Holger Strunk, Kreisbrandinspektor Alexander Bönig, Kreisbrandmeister Oliver Lutz, seinem Stellvertreter Bernd Sauer, der ihn stets unterstütze und allen, die besondere Dienste übernehmen: Fahnenabordnung, Kinder-, Jugend- und Gerätewarte und der gesamte Vorstand.

    Auch Bürgermeister Klaus Schenk, der zur Versammlung gekommen war, bedankte sich bei der Kreisbrandinspektion für die gute Zusammenarbeit. Er sicherte, ebenso wie Kreisbrandmeister Oliver Lutz, weiterhin seine Unterstützung zu. Es gehe schließlich um den Schutz der Bevölkerung im Falle eines Brandes oder Unglücks. Außerdem freute sich der Bürgermeister über die gute Entwicklung der Kinderfeuerwehr und darüber, dass auch einige Mädchen dabei sind. 

    Außerdem stand die Ehrung eines Mitglieds auf der Tagesordnung: Volkhard Bathon ist seit 25 Jahren im aktiven Dienst.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!