• aktualisiert:

    Werneck

    Parteinotizen: Freie Wähler nominieren Stephan Schäflein

    Stephan Schäflein Foto: Norbert Dotzel

    Der Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler im Markt Werneck heißt laut einer Pressemitteilung Stephan Schäflein. Bei der Nominierungsversammlung im Sportheim Stettbach wählten ihn die Mitglieder des Ortsverbands einstimmig zum Kandidaten für die Wahl des 1. Bürgermeisters bei den Kommunalwahlen am 15. März 2020. „Ich freue mich über dieses klare und eindeutige Ergebnis, welches mir Kraft und Rückenwind für den vor mir liegenden Wahlkampf gibt", so Schäflein in einer ersten Reaktion. Stephan Schäflein verfügt über eine große und langjährige Erfahrung im kommunalpolitischen Geschehen des Marktes Werneck. So gehört er seit über 17 Jahren dem Marktgemeinderat an. Seit 2008 amtiert er als dritter und seit 2014 als zweiter Bürgermeister. Mit 54 Jahren ist er zudem jung genug, um für zwei Wahlperioden als Rathauschef zur Verfügung stehen zu können. Stephan Schäflein ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und ist als CAD-Elektroplanzeichner im technischen Büro in einem Großbetrieb in Schweinfurt beschäftigt. Umfangreich ist sein ehrenamtliches Engagement als Vorsitzender des Heimatvereins und der Feuerwehr Stettbach sowie als stellv. Vorsitzender des örtlichen Sportvereins. Stephan Schäfleins politische Erfahrungen als Marktgemeinderat und Bürgermeistervertreter, seine beruflichen und ehrenamtlichen Tätigkeiten sowie seine soziale Kompetenz qualifizieren ihn für die Aufgaben des 1. Bürgermeisters. Neben einer stärkeren Unterstützung der Gewerbetreibenden im Markt Werneck sind seine Themen insbesondere der Erhalt der Kindergärten in allen Ortsteilen und die sukzessive Umsetzung des gemeinsam mit den Bürgern entwickelten Gemeindeentwicklungskonzeptes. Der Kandidat wird im Rahmen seines Wahlkampfes alle 13 Ortsteile besuchen um sich vor Ort zu präsentieren. Daneben steht er auch für eine Podiumsdiskussion zur Verfügung.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!