• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Polizei beendet Jointrunde im Auto

    Zweimal den richtigen Riecher hatten Polizeibeamte bei Fahrzeugkontrollen am Samstagabend: Zuerst beendeten sie eine Jointrunde im Auto und dann die Fahrt eines betrunkenen Autofahrers.

    Als die Beamten am späten Samstagabend in der Gorch-Fock-Straße die Insassen eines parkenden Autos kontrollierten, schlug ihnen bei der Türöffnung starker Marihuanageruch entgegen. Unter dem Sitz fanden die Polizisten dann einen angerauchten Joint und bei einem der Fahrzeuginsassen eine geringe Menge Marihuana.

    Gegen Mitternacht stoppten die Beamten dann in der St.-Kilian-Straße einen Wagen, dessen Fahrer stark nach Alkohol roch. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,02 Promille. Laut Polizei habe der Fahrzeugführer stark geschwankt und sich kaum selbständig auf den Füßen halten können. Der Führerschein wurde sichergestellt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Irene Spiegel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!