• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Polizeikontrolle: Mutmaßliche Diebesbande aufgeflogen

    Eine mutmaßliche Diebesbande ist bei einer routinemäßigen Kontrolle der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck aufgeflogen. Die Beamten entdeckten zahlreiche Flaschen hochwertige Alkoholika, die offenbar aus Ladendiebstählen in Nürnberg, Würzburg und dem Raum Schweinfurt stammen. Die fünf Insassen des Wagens wurden festgenommen und befinden sich inzwischen in Untersuchungshaft.

    Am Abend des 10. Juli kontrollierte eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei in Werneck den mit fünf Personen besetzten Pkw. Da sich die Insassen auffällig nervös verhielten, so die Polizei, habe man den Wagen genauer unter die Lupe genommen. Dabei kamen zahlreiche Flaschen hochwertiger Alkoholika zum Vorschein. Der Verdacht, dass die Spirituosen aus Diebstählen stammen könnten, habe sich noch während der Kontrolle erhärtet. So wurde bekannt, dass der kontrollierte Pkw erst vier Tage zuvor in Zusammenhang mit einem Diebstahl auffällig geworden war.

    Die fünf Insassen, drei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 20 und 52 Jahren, wurden vorläufig festgenommen und der Fall an die Kriminalpolizei übergeben. Inzwischen liegen den Kripobeamten Erkenntnisse vor, dass den fünf Festgenommenen offenbar eine Wohnung im Stadtgebiet Schweinfurt zur Verfügung stand. Bei der Durchsuchung der Wohnräume fanden die Beamten weiteres mutmaßliches Diebesgut.

    100 Flaschen Spirituosen in der Wohnung gehortet

    Laut Polizei wurden die Räume von einem 27-Jährigen, der in Schweinfurt wohnt, zur Verfügung gestellt. Auch dort wurde durchsucht, wobei ebenfalls knapp 100 Flaschen hochwertige Spirituosen zum Vorschein kamen. Der 27-Jährige hat sich für das zur Verfügung stellen seiner Schweinfurter Wohnung mit Alkohol entlohnen lassen, heißt es im Polizeibericht. Bei ihm fanden die Beamten auch einen Schlagring sowie geringe Mengen Betäubungsmittel.

    Das mutmaßliche Diebesgut, das bei der Pkw-Kontrolle und den Wohnungsdurchsuchungen gefunden wurde, konnte die Polizei Ladendiebstählen in Nürnberg, Würzburg, Schweinfurt, Werneck und Gerolzhofen zuordnen. Der Gesamtwert der sichergestellten Gegenstände beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

    Die fünf Festgenommenen sitzen nun in Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls. Darüber hinaus läuft gegen den 27-Jährigen aus dem Landkreis Schweinfurt ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen des Verdachts der Hehlerei sowie Verstößen nach dem Betäubungsmittel- und Waffengesetz.

    Bearbeitet von Irene Spiegel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!