• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Rein elektrischen Rennboliden vorgestellt

    Enthüllung MF12 - erste Reihe von Links beginnend (Vorstandsmitglieder): Maximilian Rauch, Simon Schimmel, Carlotta Chittka, Philipp Förster und Niklas Ohly. Foto: Jonas Härtl

    Am 29. Mai 2019 war es soweit und das Formula Student Team der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Mainfranken Racing e. V. bekam die Gelegenheit den ersten rein elektrisch betriebenen Rennwagen der Vereinsgeschichte im FAG Mitarbeiterkasino der Schaeffler Technologies AG & Co KG zu präsentieren, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Der nun mittlerweile zwölfte Bolide konnte also am Mittwochabend erstmalig von der Öffentlichkeit bestaunt werden. Doch bevor das Highlight des Abends enthüllt wurde moderierte der erste Vorsitzende durch den Abend. Beginnend mit einer Begrüßung der Sponsoren und Unterstützer sowie der Familien und Freunde der Teammitglieder durch den neuen Werkleiter, des in Schweinfurt ansässigen Werks, Herrn Scafaru, gab es noch weitere vier Redner. Auf tiefgreifende Worte von der Vizepräsidentin der Hochschule Prof. Dr. Gabriele Saueressig, dem Prodekan der Fakultät Maschinenbau Prof. Dr. Jean Meyer, einem Alumnus des Teams und Mitarbeiter bei Schaeffler,  Alexander Grehn und der 2. Bürgermeisterin der Stadt Schweinfurt, Sorya Lippert, durften sich die Gäste freuen.

    Als der MF12 enthüllt war, konnten noch genauere, hauptsächlich technische Fragen zum neuen Fahrzeug gestellt werden. Auch für das leibliche Wohl wurde mit Getränken und Snacks gesorgt. Das Mainfranken Racing Team freut sich nun auf die kommende Testphase, in der der Rennwagen optimal auf die im August anstehenden Events, auf denen gegen andere Hochschulen und Universitäten weltweit angetreten wird, vorbereitet wird. Bis jetzt ist die Teilnahme in Hockenheim und im tschechischen Most sicher.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!