• aktualisiert:

    Alitzheim

    Rekord-Besucherzahl beim Spargelfest in Alitzheim

    Wenn der Spargel von zwei charmanten jungen Musikerinnen wie Lena Römmert (rechts) und Laura Feuerbach serviert wird, schmeckt er gleich noch besser.
    Wenn der Spargel von zwei charmanten jungen Musikerinnen wie Lena Römmert (rechts) und Laura Feuerbach serviert wird, schmeckt er gleich noch besser. Foto: Karina Nöller

    Sandige Böden, passendes Klima - all dies führt dazu, dass rund um Alitzheim der Spargel prächtig gedeiht. Zur Erntezeit, meist am Muttertag, wird deshalb alljährlich ein großes Spargelfest gefeiert, dieses Jahr bereits zum 32. Mal.

    Die DJK-Halle, Ort der Veranstaltung, ist nicht gerade klein. Und dennoch war am Sonntag der Andrang so groß, dass die Sitzplätze knapp wurden und die Organisatoren und Helfer vom Musikverein Alitzheim alle Hände voll zu tun hatten. Sage und schreibe 245 Kilogramm Spargel, angebaut vom Alitzheimer Spargelbauer Gebhard Büttner, wurden ausgegeben. Die Besucher hatten die Wahl zwischen warmem Spargel, Spargelsalat und Spargelgemüse. Dazu reichte man Kartoffeln und zerlassene Butter sowie nach Wunsch Bratwürste, Kasseler oder gekochten Schinken. Auch ein Glas Spargelsud, das laut traditioneller Heilkunst gut zur Entschlackung sein soll, konnten die Besucher bestellen.

    Ungefähr 60 Helfer, allesamt Mitglieder und Gönner des Musikvereins Alitzheim waren als Kartoffelschäler, Köche, Bedienungen, Spüler, Auf- und Abbauer und vieles mehr ehrenamtlich tätig. Mit dem Erlös kann im Laufe des Jahres so einiges, was für das Vereinsleben nötig ist, wie Notenmaterial, Nachwuchsarbeit und Trachten finanziert werden.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!