• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Riedel Bau ehrt seine Betriebsjubilare

    Der Jubilare mit den Firmeninhaberinnen und der Geschäftsleitung.
    Der Jubilare mit den Firmeninhaberinnen und der Geschäftsleitung. Foto: Christina Frase

    Es ist eine Tradition bei Riedel Bau, jedes Jahr im Herbst Mitarbeiter für zehn, 25, 40 und 45 Jahre Betriebszugehörigkeit zu ehren sowie langjährige Mitarbeiter in den Ruhestand zu verabschieden, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Firmeninhaberin Stefanie Riedel würdigte bei der heurigen Jubilarfeier zusammen mit der Geschäftsführung das Engagement der Jubilare, die durch ihre Einsatzbereitschaft und Identifikation mit dem Unternehmen hohe Leistungsfähigkeit bewiesen haben.

    „Es freut mich sehr, dass in unserer schnelllebigen Zeit so viele von Ihnen uns schon lange die Treue halten. 45 Jahre in einem Unternehmen zu verbringen, ist für jüngere Generationen kaum vorstellbar!“, so Stefanie Riedel in ihrer Ansprache.

    Die Vorsitzenden der Riedel Bau AG Holding, Stephan Kranig und Herbert Treuting, überreichten den Jubilaren Urkunden der Handwerkskammer und der Industrie- und Handelskammer sowie ein persönliches Geschenk. Sie würdigten das Engagement und den steten Einsatzwillen der Mitarbeiter, die sich mit der Firmengruppe und ihren ständig wachsenden und wandelnden Aufgaben identifizieren und großen Anteil an der Fortentwicklung des Unternehmens haben.

    Nach dem offiziellen Teil mit Ehrungen und Verabschiedungen wurde ein italienisches Mittagesessen in mehreren Gängen an einer langen, festlich gedeckten Tafel serviert. Die gemütliche Atmosphäre, das hervorragende Essen und die lautstarken Gespräche erinnerten an das Fest einer italienischen Großfamilie. Der Vergleich hatte auch vielen Jubilaren gut gefallen, denn nach 25, 40 oder 45 Jahren Betriebszugehörigkeit ist die Verbindung zum Unternehmen familiär. 

    Folgende Jubilare wurden im Rahmen der Riedel Bau Jubilarfeier geehrt: 
    für 45 Jahre Betriebszugehörigkeit: Johannes Schlereth (Polier), Harald Breitenbach (Vorarbeiter) und Hermann Koch (Maschinenführer); für 40 Jahre: Josef Hofmann (Polier); für 25 Jahre: Harald Heuchler (Betonbauer) und Frank Schulz (Maurer), für zehn Jahre: Sven Rückert (Leiter schlüsselfertiger Wohn- und Objektbau), Lisa-Marie Stöhr (Sachbearbeiterin Einkauf), Thomas Forstner (Sachbearbeiter Einkauf), André Schlereth (Vorarbeiter) und Patrick Göbel (Betonbauer).

    In den Ruhestand verabschiedet wurden: Günter Schmitt (Polier), Andreas Marpoder (Maurer), Gert Pursche (Polier), Peter Moritz (Elektrikermeister), Detlef Liche (Polier), Barbara Zipperer (Reinigungskraft) und Erhard Antlitz (Maurer).

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!