• aktualisiert:

    DITTELBRUNN

    Ruhe finden, auch als Hinterbliebener

    Die Gemeinde Dittelbrunn geht einen weiteren Schritt in Richtung Umgestaltung der Friedhöfe, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Bereits seit drei Jahren beschäftigt sich der Gemeinderat mit diesem Thema. Nachdem eine Bestandsaufnahme sowie die Digitalisierung der Belegungspläne erfolgt sind, finden nun am Freitag, 3. August, in Pfändhausen und am Samstag, 4. August, in Hambach, jeweils um 15 Uhr Workshops mit den Bürgern statt. Ebenfalls eingeladen sind alle Interessenvertreter, insbesondere die Vertreter der Kirche und der Seniorenverbände.

    Zusammen mit den Akteuren sollen die Problematiken der Friedhöfe angesprochen und gemeinsam Lösungsvorschläge erarbeitet werden.

    Bürgermeister Willi Warmuth sei bewusst, dass eine Umgestaltung wegen der Ruhefristen circa 25 Jahre dauern kann. Allerdings sei die Umgestaltung auch aus Sicht der Hinterbliebenen und der geänderten Bestattungsformen notwendig und könne auch in kleineren Schritten durchgeführt werden, heißt es in der Mitteilung.

    Bearbeitet von Wolfgang Hüßner

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!