• aktualisiert:

    WIPFELD

    Schaufenster der Wirtschaft

    Schon zum neunten Mal werden die Teilnehmer im Schlemmerblock anhand der Bewertungen ihrer Kunden mit dem Schlemmerblock... Foto: Kim Thierauf

    Schon zum neunten Mal werden die Teilnehmer im Schlemmerblock anhand der Bewertungen ihrer Kunden mit dem Schlemmerblock-Award ausgezeichnet, so eine Pressemitteilung. In diesem Jahr ist die „Flammkuchenstube Hopp-Auf“ in Wipfeld erneut Gewinner der Region und konnte mit seinem Speisenangebot, Ambiente und Service auf ganzer Linie überzeugen.

    Die Flammkuchenstube besteht seit 1997 und nennt sich „Der Mercedes unter den Flammkuchen“. Dafür sprechen auch die vielen Auszeichnungen – seit 2012 erhält die Flammkuchenstube jedes Jahr einen Award und wird damit schon zum siebten Mal von seinen Gästen ausgezeichnet.

    Die Familie Schneider hat das traditionelle Flammkuchenhandwerk in Frankreich gelernt und ist damit mittlerweile in ganz Deutschland bekannt. Die rund 120 verschiedenen Flammkuchen-Variationen von herzhaft bis süß werden aus regionalen und saisonalen Produkten täglich frisch zubereitet. Auf Vorbestellung kann im „Hopp-Auf“ auch der teuerste Flammkuchen der Welt verzehrt werden – mit frischem Alba Trüffel.

    Beim Schlemmerblock-Award zählen nicht die Bewertungen von Kritikern oder Testern, sondern einzig und allein die Meinung der Gäste und Kunden.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!