• aktualisiert:

    Waigolshausen

    Scheune wird als Autowerkstatt genutzt

    Wäre unter dem Punkt Verschiedenes nicht noch einiges angesprochen worden, der öffentliche Teil der jüngsten Gemeinderatssitzung hätte kaum länger als fünf Minuten gedauert. Die Tagesordnung wies lediglich die Nutzungsänderung für eine Scheune auf dem ehemaligen Kindergartenanwesen in Theilheim aus. Geplant ist eine Autowerkstatt, was im dortigen Dorfgebiet (unbeplanter Innenbereich) grundsätzlich möglich ist, wie Kämmerer Thomas Klein ausführte. Der Rat hatte keine Einwände gegen das Vorhaben, das noch vom Landratsamt als Genehmigungsbehörde geprüft wird.

    Bekommen haben die Gemeinden der Allianz Oberes Werntal den Abschlussbericht zur Evaluation der Innenentwicklung, informierte Bürgermeister Peter Pfister. Wie Allianzmanagerin Eva Braksiek bereits im Gemeinderat anhand beeindruckender Zahlen berichtet hat, hat die Allianz in diesem Bereich in den vergangenen zehn Jahren erfolgreich gearbeitet. 44 Höfe und Anwesen seien im Rahmen des "Tag der Innenentwicklung" bisher ausgezeichnet und vorgestellt worden, darunter auch zwei aus der Gemeinde, hob Pfister hervor.

    Die EDV-Anlage für den neuen Kindergarten in Waigolshausen wird als günstigster Anbieter die Firma PC-Helferlein.Net aus Werneck liefern und anschließen. Das beschloss der Rat einstimmig. Der Auftrag für 6165 Euro umfasst einen PC für jede Gruppe, zwei Laptops und einen Beamer, sagte Kämmerer Thomas Klein auf Nachfrage. Wolfgang Schraut wertete das als Ausstattung, die normal in die Zuständigkeit des Kindergartenträgers falle. Klein verwies darauf, dass die Förderung für den Kindergartenneubau die EDV-Erstausstattung einschließe.

    Bekannt gab Verwaltungsmitarbeiterin Tanja Mauder ebenfalls unter Verschiedenes, dass das Hörfunkprogramm von BR Heimat "Fränkisch vor 7" am 28. September im Rahmen der Reihe "Musik & Xang" live aus Waigolshausen sendet. Die zweistündige Veranstaltung im Freizeitzentrum werde von der Gemeinde ausgerichtet. Der Eintritt sei frei, die Plätze aber seien begrenzt. Karten gibt es ab sofort im Rathaus.

    Präsentiert werden auf diesem Podium für fränkische Volkskultur und Volksmusik die Jugendgruppen in der Gemeinde: "Waigolshäuser Zwiggerli", "Die Jungen Hergolshäuser" und "Fortissimo-Kids". Angefragt hatte Moderator Werner Aumüller, der laut Mauder den Vorzeigecharakter der Jugendgruppen betont und die Jugendarbeit in dieser Art als einmalig in Bayern ansieht.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!