• aktualisiert:

    Werneck

    Seniorennachmittag: Reise in die Welt von Wilhelm Busch

    Die Pantomime zu Max und Moritz mit Schülern der Grundschule Werneck.
    Die Pantomime zu Max und Moritz mit Schülern der Grundschule Werneck. Foto: David Wald

    Der große Seniorennachmittag des Marktes lockte bei seiner neunten Auflage erneut über 200 Seniorinnen und Senioren der Großgemeinde in die Turnhalle der Mittelschule Werneck, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Die Seniorenbeauftragte Steffi Reith begrüßte die bestens gelaunten Gäste aus den 13 Ortsteilen, von denen hatten sich einige passend zur Faschingszeit verkleidet. Unter dem Motto „Von bösen Kindern und (bösen) Erwachsenen“ wurden die Besucher für rund zwei Stunden auf eine Reise in die Welt des berühmten Dichters und Zeichners Wilhelm Busch mitgenommen.

    Hans Driesel führte gekonnt durch den Nachmittag und ließ dabei Buschs Leben und Werk sowie seine unsterblichen Gestalten durch zahlreiche Anekdoten und Zitate auferstehen. Wer erinnert sich nicht an Max und Moritz, an den Heiligen Antonius von Padua, an die fromme Helene oder an Tobias Knopp? Durch Driesels lebhafte Erzählungen formten sich Buschs Bilder in den Köpfen der Besucher und weckten alte Erinnerungen.

    Beeindruckende Pantomimen-Darstellung

    Großen Beifall löste die Pantomimen-Darstellung durch Schülerinnen und Schüler der Balthasar-Neumann-Grundschule Werneck aus, die einige Streiche der beiden Lausbuben Max und Moritz auf die Bühne brachten. Ohne spürbarere Nervosität und mit einfallsreichen Requisiten spielten die Kinder beispielsweise die Geschichte um die Witwe Bolte und ihre Hühner aus dem ersten Streich nach.

    Als weitere Mitwirkende begrüßte der Seniorenbeirat Werneck die „Dance Academy Schweinfurt“ (zwei Tänze). Die dynamische Showeinlage beinhaltete Solo- und Gruppenelemente mit Musik von ABBA und Helene Fischer und löste auch durch die zahlreichen bunten Kostüme der Tänzerinnen große Begeisterung aus.

    Mit einem langanhaltenden und herzlichen Applaus endete der kurzweilige Nachmittag. Steffi Reith dankte allen Mitwirkenden, vor allem ihren ehrenamtlichen Helfern, darunter auch Schülerinnen und Schüler der Mittelschule, die beim Bewirten geholfen hatten.

    Wernecks Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl lobte in ihrer abschließenden Ansprache die Organisation der Veranstaltung durch den Seniorenkreis um Steffi Reith. Und sie zeigte sich gespannt auf die Ideen für den nächsten Seniorennachmittag.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Wolfgang Hüßner

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!