• aktualisiert:

    Sennfeld

    Sennfelder Lebenshilfe ehrt langjährige Mitarbeiter

    Bringen es zusammen auf 1630 Arbeitsjahre: Die Sennfelder Werkstatt der Lebenshilfe Schweinfurt ehrt 62 Jubilare mit und ohne Behinderung für ihre 10-, 20-, 30-, 40- und 45-jährige Betriebszugehörigkeit. Foto: Reto Glemser

    Bei manchen der Jubilare lag ihr erster Arbeitstag bereits stolze 45 Jahre zurück: Jetzt sind in der zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Werkstatt Sennfeld 62 Mitarbeiter mit und ohne Behinderung für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt worden. 10, 20, 30, 40 und 45 Jahre sind sie schon dabei, in der Summe 1630 Arbeitsjahre, wie Günter Scheuring ausführte. „Danke Euch für die schöne Zeit“, so der Werkstattleiter in einem selbst verfassten Gedicht, „die Ihr zu geben wart bereit.“ Gemeinsam habe man im Lauf der Jahre viele Entwicklungen und Veränderungen in der Werkstatt Sennfeld erlebt. Jeder einzelne der Anwesenden habe mit viel Engagement und Freude dazu beigetragen, diese Entwicklungen und Veränderungen positiv zu gestalten. Zusammen mit Hilmar Knoblach, Vorstandsmitglied der Lebenshilfe Schweinfurt, Willy Schickerling, dem Elternbeiratsvorsitzenden, Marco Reuter von der Mitarbeitervertretung, Matthias Götz vom Werkstattrat und Andreas Roth, dem stellvertretenden Werkstattleiter, dankte Scheuring den Jubilaren für ihre langjährige Treue und überreichte ihnen Urkunden und Geschenke. Der Werkstattchor „Engelsklang“ unter der Leitung von Petro Cichon umrahmte die Feierstunde musikalisch.

    In der zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Werkstatt Sennfeld arbeiten rund 500 Menschen mit Behinderung. Über 100 Personalangestellte unterstützen und fördern sie in ihrem Arbeitsalltag. Der ist attraktiv und abwechslungsreich. Lohnfertigung, Eigenfertigung, eine Malergruppe, Schreinerei und Schlosserei: Die Werkstatt Sennfeld zählt sowohl industrielle Auftraggeber und Handwerksbetriebe als auch Kommunen und Privathaushalte zur ihren Kunden. Die 1969 gegründete und nach ISO 9001 zertifizierte Einrichtung versteht sich als modernes Sozialunternehmen, das seinen Mitarbeitern hilft, ihren Platz im Arbeitsleben zu finden, und Kunden ein attraktives Produkt- und Dienstleistungsspektrum anbietet.

    Die Jubilare 2019:

    10 Jahre: Viktor Bem, Besnik Buteli, Gül Hacimüftüoglu, Florian Hofmann, Patrick Jaksch, Daniel Karg, Marcel Köhler, Anastasios Kostas, Thomas Kunz, Andreas Lechner, Astrid Lorbeer, Ulrike Treutlein, Marina Weidt, Doris Zimmermann.

    20 Jahre: Silke Bullinger, Ralf Burger, Stefan Grünewald, Birgit Heilmann, Svetlana Maul, Barbara Model, Sourai Moumin, Manuel Neues, Nadine Ort, Renate Schmitt, Linda Wallace.

    30 Jahre: Marita Büttel, Angelika Endres, Peter Endres, Birgit Göpfert, Ute Keller, Petra Klöffel, Jürgen Kraus, Erika Lehr, Simone Müller, Bernd Paul, Thorsten Pfeil, Ulrike Pfeuffer, Renate Pfrenzinger, Stefan Singer, Marika Sochor, Stefan Weber, Josef Weinbeer, Bruno Weisenberger, Manfred Weisenberger, Marianne Wensauer.

    40 Jahre: Detlef Buchert, Georg Göbel, Birgit Hub, Waltraud Kaspar, Siegfried Kreps, Meta Müller, Gisela Schuster, Holger Spitzl, Carmen Wenzel.

    45 Jahre: Alois Bardorf, Heinz Brünner, Elisabeth Endres, Horst Lausmann, Doris Panzer, Michael Rödel.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden