• aktualisiert:

    Donnersdorf

    "Solche Unternehmer braucht das Land"

    In der Fertigungshalle feierte die Donnersdorfer Firma Anders Sondermaschinen ihr 25-jähriges Bestehen. Zu den Ehrengästen zählte Innenstaatssekretär Gerhard Eck (Mitte). Foto: Firma Anders

    Mit einem stilvollen Firmenfest hat die in Donnersdorf ansässige Firma Anders Sondermaschinen GmbH ihr 25-jähriges Betriebsjubiläum gefeiert. Der kaufmännische Geschäftsführer Helfried Beyfuß konnte dazu zahlreiche Ehrengäste auf dem Firmengelände begrüßen, unter ihnen Staatssekretär Gerhard Eck, Bürgermeister Klaus Schenk, Berthold Stahl (Vorstandsmitglied der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge) und Michael Bischof (Geschäftsführer der Bezirksgruppe Unterfranken der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft).

    Momentan gebe es fast täglich neue Negativmeldungen aus der Wirtschaft, sagte Helfried Beyfuß in seiner Begrüßung. Der konjunkturelle Abwärtstrend in Europa setze sich fort, das Geschäftsklima trübe sich deutlich ein. Angesichts der zahlreichen globalen und vielschichtigen Probleme stelle sich die Frage, ob es überhaupt das eine, das richtige Rezept gebe, um die Probleme zu lösen. "Es gibt viele Fragen, aber keine zufriedenstellende Lösungsansätze", stellte Beyfuß fest.

    Die Firma Anders jedenfalls werde mit Veränderungen, Innovationen, positiven und nachhaltigem Denken und Handeln weiter voranschreiten. "Wir wollen uns nicht von solchen täglichen Negativmeldungen leiten lassen", machte der Geschäftsführer deutlich. Für den Erfolg einer Firma sei es wichtig, sich auf leistungsfähige Partner verlassen zu können. Dies sei bei Anders der Fall. Beyfuß dankte in diesem Zusammenhang den erschienenen Vertretern der Partnerfirmen, die beispielsweise bei Entwicklung und Konstruktion, bei der Teile-Fertigung oder bei den immer komplizierter werdenden Steuerungssoftware- und Messprogrammen eng mit der Anders Sondermaschinen GmbH zusammenarbeiten. 

    Lob für unternehmerischen Mut

    Staatssekretär Gerhard Eck kennt die beiden Geschäftsführer der Anders GmbH, Helfried Beyfuß und Harald Keidel, schon lange. Noch in seiner Eigenschaft als Donnersdorfer Bürgermeister hatte Eck der Firma bereits ein Grundstück im Gewerbegebiet am Rödertor angeboten, was aber unter anderem wegen der damals einsetzenden Rezession nicht umgesetzt werden konnte. Jahre später ist die Firma Anders dann doch von Gerolzhofen nach Donnersdorf umgezogen.

    In seinem Grußwort würdigte Eck den großen unternehmerischen Mut der Firmengründer. Sie hätten damals ihre Arbeitsplätze in der Schweinfurter Großindustrie aufgegeben und den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Fortan sei man "ohne Sicherheitsnetz" unterwegs gewesen, habe Monat für Monat Aufträge für die junge Firma beibringen und hohe finanzielle Verpflichtungen eingehen müssen. Und man habe dann auch Sorge getragen für die zunehmende Zahl von Mitarbeitern. 

    Helfried Beyfuß und Harald Keidel hätten in der mittlerweile 25-jährigen Geschichte ihrer Firma aber auch wirtschaftlich schwierige Zeiten überstehen müssen. Dass dies erfolgreich gelungen sei, zeige heute der moderne neue Firmenstandort in Donnersdorf. "Solche Unternehmer braucht das Land, um unseren Wohlstand zu sichern", sagte Eck.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!