• aktualisiert:

    Stadtlauringen

    Sommerliche Herbstregatta am Ellertshäuser See

    Enge Positionskämpfe bei der Herbstregatta des SCES am Ellertshäuser See Foto: Gerda Fitz

    Die Herbstregatta bildet beim Segelclub Ellertshäuser See Schweinfurt e. V. (SDES) laut einer Pressemitteilung traditionell den Abschluss der sportlichen Segelsaison im heimischen Revier. Bei sommerlichen Temperaturen zogen 20 Boote mit insgesamt 30 Seglern ihre Bahnen. Während am ersten Regattatag bei sommerlichen Temperaturen vorwiegend Schwachwind herrschte und deshalb die Wettfahrten verkürzt werden mussten, frischte der Wind am zweiten Tag auf.

    Bis zu drei Beaufort machten sportlich anspruchsvolle und spannende Läufe möglich. Nach insgesamt vier Wettfahrten setzten sich in den verschiedenen Klassen durch: Optimisten: Maximilian Petereit vor Mia Petereit und Josefine Wolfrum. Jollen: Thomas Hübner vor Jakob Krauser und Reinhold Fitz. Kielzugvögel: Thomas und Waltraud Schnepf vor Bernd Hildenbrand/Christiane Buchardt und Siegfried Schmidt/Michael Bzdziuch. Kielyachten/Jollenkreuzer: Christian Fitz/Verena Kleinhenz vor Andreas Fitz/Vera Gärtner und Claus Schumacher/Tobias Jost.

    Bei der Siegerehrung lobte SCES-Vorsitzender Gerhard Weippert zusammen mit seinem Stellvertreter Bernd Hildenbrand alle Beteiligten für ihren Einsatz bei den manchmal hart, aber stets fair geführten Wettkämpfe. Außerdem übergab er zwei Wanderpokale, die der SCES für besondere Leistungen und Verdienste verleiht. Ein Preis ging an die jungen Nachwuchsmannschaft in der Kielzugvogelklasse. Nathalie Timm, Marius Feuß und Simon Lauerbach haben sich in verschiedenen Crewzusammensetzungen – mal als Rudergänger, mal als Vorschoter – bei deutschlandweiten Ranglisten-Regatten hervorragend geschlagen. So verpassten Marius Feuß und Simon Lauerbach in Duisburg als Vierte das Podium nur hauchdünn. Und bei der internationalen Deutschen Meisterschaft am Wannsee in Berlin bestritt die Crew Simon Lauerbach/Nathalie Timm ihre erste gemeinsame Regatta überhaupt. Als 22. im Endergebnis ließen sie etliche arrivierte Kielzugvogelsegler hinter sich. „Hervorragende Leistungen“, sagte Gerhard Weippert.

    Den zweiten Pokal konnte Jakob Krauser mit nach Hause nehmen. Der erst 13 jährige Segler ist in dieser Saison vom Opti in die Laserklasse aufgestiegen und legt einen ungeheuren Trainingseifer an den Tag. Er besuchte überregionale Trainingslager und nahm an Auswärtsregatten sowie an der Bayerischen Meisterschaft teil. Seine gute seglerische Entwicklung zeigt sich auch bei der SCES-Herbstregatta. Im Jollenfeld holte er sich den zweiten Platz.

    Die Segelsaison am Ellertshäuser See neigt sich in diesem Jahr früher als gewohnt dem Ende entgegen. Der Wasserstand des Sees liegt mittlerweile rund 90 cm unter dem Normal-Niveau. Tendenz weiter fallend. Vor allem die Eigner von Booten mit tiefgehenden Kielen haben deshalb ihre Schiffe bereits aus dem Wasser genommen. Sie wollen beim Auskranen Grundberührungen an der Kranmole vermeiden. Die SCES Kielzugvogel-Flottilie ist jedoch noch bei Auswärtsregatten aktiv: So wird der SCESStander auch bei der Oktoberfest-Regatta am Pilsensee sowie zum Abschluss bei der Regatta Internationale am Gardasee wehen.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!