• aktualisiert:

    GOCHSHEIM

    Spende für Mathematik-Lernwerkstatt

    Die Präsidentin des Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn Ursel Gassmann-Dibal (links) und ihre Stellvertreterin Susanne Pe... Foto: Klemens Vogel

    Die Präsidentin des Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn Ursel Gassmann-Dibal und ihre Stellvertreterin Susanne Peter haben eine Spende von 750 Euro an Sandra Boy, die Verantwortliche für die Mathematik-Lernwerkstatt der Sportmittelschule Gochsheim übergeben.

    „Die Mittel nutzen wir für die Anschaffung von fünf robusten Fitnesshockern“, so Boy. Diese ergonomischen Sitzmöbel bremsen den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder nicht aus, sondern tragen vielmehr zu einer gesunden Haltungsentwicklung bei und wirken konzentrationsfördernd. Durch die Verstellbarkeit der Höhe können sie in verschiedenen Jahrgangsstufen genutzt werden.

    Die Mittelschule Gochsheim ist dabei eine Mathematik-Lernwerkstatt aufzubauen. Zuerst soll diese vorwiegend für die Jahrgangsstufen 5 und 6 zur Verfügung stehen, in den nächsten Jahren soll sie aber auch von den oberen Klassen genutzt werden können.

    Diese Lernwerkstatt sei im Rahmen des Schulentwicklungsprozesses eine Reaktion auf die immer stärker werdende Heterogenität der Schülerschaft, erklärt Boy. Durch ansprechendes Material soll mathematisches Operieren attraktiver gemacht und Erfahrungen auf der konkret-anschaulichen Ebene ermöglicht werden.

    Da die Kinder in kleinen Gruppen individuell arbeiten können, ist es möglich, auf ihren jeweiligen Wissensstand einzugehen und die Anforderungen anzupassen. Das Material soll so zusammengestellt werden, dass sowohl schwache Schüler Lücken schließen können, als auch leistungsstärkere herausgefordert werden.

    „Dieses Konzept umfasst die Förderung Schwächerer und die innovative Ausbildung unserer Jugend – beides passt genau zu den grundlegenden Zielen Rotary?s,“ begründet Gassmann-Dibal die Auswahl des Projektes und hofft sehr, damit weitere Förderer für derartige Initiativen zu motivieren – „und wenn es am Ufer oder auf dem Wasser beim nächsten Schlauchbootrennen am 25. Juni ist“, aus dessen Erlösen mittlerweile mehr als 100 000 Euro an Spenden geflossen sind.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!