• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Stadtwerke begrüßten über 200 Elektro-Installateure

    Die Stadtwerke Schweinfurt GmbH und die Unterfränkische Überlandzentrale eG (ÜZ Mainfranken) laden laut einer Pressemitteilung einmal jährlich zur Installateurversammlung ein. In diesem Jahr fand das Fachtreffen im evangelischen Gemeindehaus in Schweinfurt statt. Über 200 Elektro-Installateure aus Schweinfurt und der Region folgten der Einladung. Darüber hinaus waren auch wieder benachbarte Energieversorgungsunternehmen, Innungen und Bildungseinrichtungen vertreten. Die enge Zusammenarbeit der Netzbetreiber mit den Elektroinstallateuren vor Ort ist enorm wichtig. Daher werden die Installateurversammlungen sowohl zur fachlichen Information als auch zum lockeren Austausch untereinander genutzt.

    Nach der Begrüßung durch Anna-Sarah Ockert, Fachgruppenleiterin im Bereich Technik bei den Stadtwerken Schweinfurt, wurden Themen rund um die Schnittstellen zwischen Kunde, Netzbetreiber und Fachbetrieben behandelt. Die Referenten der Stadtwerke Schweinfurt und der ÜZ Mainfranken gaben den Installateuren dabei wertvolle Hinweise für die tägliche Arbeit. Neben relevanten Neuerungen bei den technischen Regelwerken sowie Problemen aus der Praxis wurden auch wieder aktuelle Themen und Projekte vorgestellt. So waren auch der Stand beim Rollout intelligenter Messsysteme, das Mieterstrom-Projekt in der Schweinfurter Kreuzstraße sowie Hinweise zu Glasfaser-Hausanschlüssen wichtige Punkte auf der Agenda.

    Eingeladen zur Installateurversammlung werden alle Unternehmen, die im gemeinsamen Installateurverzeichnis von ÜZ Mainfranken und Stadtwerken Schweinfurt zu finden sind. Nur wer in dieses Verzeichnis eingetragen ist, darf Anschlüsse an das jeweilige Stromnetz vornehmen. Voraussetzung für die Aufnahme in das Verzeichnis ist die Erfüllung festgelegter Anforderungen, wie zum Beispiel die Vorlage einer Eintragung in die Handwerksrolle und eine qualifizierte elektrische Ausbildung (z. B. Meisterbrief).

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!