• aktualisiert:

    PRÜßBERG

    Sturm wehte Plane in Stromleitung

    Eine vom Sturm aufgewirbelte Plane verfing sich in der Freileitungen und sorgte für eine kurze Stromabschaltung in Prüßb... Foto: ÜZ

    Prüßberg/Neuhausen Zu einer kurzzeitigen Versorgungsunterbrechung im Stromnetz der Unterfränkischen Überlandzentrale (ÜZ) kam es am Donnerstag um 19.18 Uhr. Obwohl die angekündigte Gewitter- und Unwetterfront in Mainfranken kaum Gewitter und Regen brachte, erforderte der heftige Sturm eine kurze Stromabschaltung.

    In Neuhausen wehte der Wind eine Plane eines landwirtschaftlichen Betriebs in einen Kabelendmast der 20 000-Volt-Freileitung. Der Landwirt reagierte vorbildlich und verständigte sofort die Netzleitstelle der Unterfränkischen Überlandzentrale in Lülsfeld. Den Mitarbeitern des ÜZ-Störungsdienstes gelang es mit Hilfe eines Hubsteigers, die Plane aus der Freileitung zu entfernen. Aus Sicherheitsgründen musste für diese Arbeiten die Freileitung, die Prüßberg und Neuhausen versorgt, um 19.18 Uhr für rund 13 Minuten abgeschaltet werden.

    Zum Glück verursachte die trockene Plane keinen Kurzschluss. Dieser hätte zu einem größeren Stromausfall im Bereich Gerolzhofen/Donnersdorf geführt. Die ÜZ nimmt den glimpflichen Ausgang dieses Vorfalls nochmals zum Anlass und richtet folgenden dringenden Appell an die Landwirte, die Planen in der Nähe von elektrischen Freileitungen einsetzen: Planen oder vergleichbare Gegenstände müssen bei aufkommenden Stürmen oder Gewittern so gesichert sein, dass ein Hochwirbeln verhindert wird.

    Passiert das dennoch, ist unverzüglich die ÜZ über die rund um die Uhr erreichbare Störungsnummer (0 93 82) 604-601 zu verständigen. Alle Arbeiten sind umgehend einzustellen und der Gefahrenbereich ist weiträumig abzusperren. Dies wurde im vorliegenden Fall vorbildlich beachtet, so dass es zu keinem Personen- und Sachschaden kam.

    Die ÜZ bittet für die Unannehmlichkeiten, die durch die Versorgungsunterbrechung entstanden sind, um Entschuldigung und um Verständnis.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!