• aktualisiert:

    LÜLSFELD

    Suchaktion rund um Lülsfeld

    Am Samstagabend verließ ein auswärtiger Gast eine Feierlichkeit mit unbekanntem Ziel. Nachdem der Mann auch am Sonntag noch nicht wieder aufgetaucht war, wurde die Polizei alarmiert. Bei der Vermisstensuche beteiligten sich neben Streifenfahrzeugen auch ein Polizeihubschrauber, der die Gegend rund um Lülsfeld aus der Luft absuchte, und zwei Hundeführer der Polizei.

    Die Rettungsleitstelle Schweinfurt alarmierte unter anderem die Feuerwehren aus Lülsfeld, Frankenwinheim und Brünnstadt, sowie logistische Unterstützungseinheiten für den örtlichen Einsatzleiter und eine Hundestaffel des Roten Kreuzes. Am Abend kam dann Entwarnung: Der Mann war wohlbehalten bei sich zu Hause angekommen.

    Am Montagnachmittag heulten erneut Sirenen. Die Feuerwehr Oberschwarzach wurde alarmiert, um im Kinderheim ein für die Menschen gefährlich gewordenes Wespennest umzusetzen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (2)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!