• aktualisiert:

    RÖTHLEIN

    TSV Röthlein: Vier Vorstände und eine gute Bilanz

    Beim TSV Röthlein läuft wieder alles in ruhigen Bahnen: Nachdem im vergangenen Jahr die drohende Auflösung abgewendet wurde, zog der neue vierköpfige Vorstand eine erste Jahresbilanz.

    400 Mitglieder stark

    Sportvorstand Felix Albert informierte über die sportlichen Erfolge des 400 Mitglieder starken Vereins: Im Bereich Tischtennis sind vier Mannschaften, darunter eine Jugendmannschaft gemeldet, zwei der Jugendlichen landeten bei der Bezirksmeisterschaft auf vorderen Plätzen.

    Im Korbball wurden alle Mannschaften gemeldet, die Jugend 15 und 19 erspielten jeweils drinnen und draußen Vizemeistertitel.

    In der Gymnastikabteilung sind fünf Kurse im Angebot.

    Die Fußballer kickten teils sehr erfolgreich in diversen Spielgemeinschaften.

    Investiert und renoviert

    Finanzvorstand André Voll stellte die Ein- und Ausgaben vor: Nachdem 2017 mit einem sattem Plus schloss, wird 2018 mit einem Defizit gerechnet. Voll begründete das mit sinkenden Mitgliedsbeiträgen, geringeren Mieteinnahmen und Investitionen für Renovierungen am Sportgelände und der TSV-Halle, wie auch Vorstand Bernd Wehner (Anlagenverwaltung) weiter erläuterte. So wurde der „alte Platz“ als winterlicher Trainingsplatz hergerichtet, ab Oktober ist außerdem der Toilettenumbau im Sportheim geplant. Wehner dankte der Gemeinde und Vereinsheimwirt für die „unkomplizierte Zusammenarbeit“ und der Jungsenioren-Truppe für die handwerkliche Unterstützung.

    Anschließend votierten die Mitglieder einstimmig für den Haushaltsplan sowie bei einer Gegenstimme für eine Satzungsänderung und bei ebenfalls einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen für die überarbeitete Geschäftsordnung.

    Die Einnahmequellen

    Über das gesellige Leben berichtete Vorstand Diana Seis. So gab es mit Sommergaudi, der Silvestergala und dem Relegationsspiel drei sehr erfolgreiche Ereignisse, die ordentlich Geld in die Kasse spülten; der Kabarettabend dagegen erbrachte bei schwächelnden Besucherzahlen nicht den erhofften Gewinn.

    Dafür sorgte die gezielte Bandenwerbung für höhere Sponsoreneinnahmen und ein schönes Plus in der Vereinskasse. Abgelehnt wurde ein Antrag (Wolfgang Wegner) auf Veröffentlichung der Geschäftsordnung auf der Homepage, das Einsehen ist für die Vereinsmitglieder auf Anfrage möglich.

    Bernd Wehner informierte die Mitglieder, dass der Spielplatz am Sportgelände aus Sicherheitsmängeln gesperrt ist und Diana Seis lud zum Sommerfest mit Schwerpunkt Korbball ein.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!