• aktualisiert:

    THEATER

    Tanzhöhepunkte des Balletts Augsburg

    Das Ballett Augsburg sorgt für Tanzhöhepunkte in der kommenden Spielzeit – mit „Six Breaths“ (Foto) und „Cantata“. Foto: Jan Pieter Fuhr

    Der Reigen der bestens ausgelasteten und umjubelten Tanzhöhepunkte beginnt jeweils um 19.30 Uhr am Mittwoch, 2. Oktober (Gemischtes Abo A und freier Verkauf), am Donnerstag, 3. Oktober (Gemischtes Abo E und freier Verkauf), am Freitag, 4. Oktober (Gemischtes Abo D und freier Verkauf) und am Samstag, 5. Oktober (Gemischtes Abo C und freier Verkauf) mit einem Gastspiel des Balletts Augsburg. Die Compagnie gehört zum Staatstheater Augsburg, das unter der Leitung von André Bücker steht, dem ehemaligen Intendanten des in Schweinfurt bestens eingeführten Anhaltischen Theaters Dessau.

    Im April 2018 zeigte das Staatstheater Augsburg in Schweinfurt bereits Verdis wunderbare, heftig gefeierte Oper „Macht des Schicksals“. Immer ausverkauft sind die Vorstellungen des Balletts, „das Ballett am Staatstheater boomt“, schreibt die Augsburger Allgemeine am 29.1.2019. Umso schöner, dass es gelungen ist, die Compagnie zu einem Gastspiel nach Unterfranken zu holen.

    „Anerkennungspreis des Deutschen Tanzpreises“

    Ricardo Fernando, der künstlerische Leiter von Ballett Augsburg, ist ehemaliger Tänzer, war unter anderem als Solist am Züricher Opernhaus beschäftigt und choreografiert in neoklassischem und zeitgenössischem Stil. In der Tanzszene ist sein Name bekannt und mit Renommee verbunden: Im vergangenen Jahr wurde er mit dem„Anerkennungspreis des Deutschen Tanzpreises“ ausgezeichnet. In der Laudatio hieß es: „Ricardo Fernando weiß, mit seinen künstlerischen Arbeiten die Begeisterung im Publikum hervorzurufen.“ Seine Choreografien seien „immer geschmackssicher, immer von hoher Musikalität und immer geprägt vom nicht versiegenden Optimismus ihres Schöpfers“.

    Auf dem Programm stehen „Six Breaths“ in der Choreographie von Ricardo Fernando und „Cantata“, eine Arbeit von Mauro Bigonzetti. Dieser ist seit 2006 mit seinen gefeierten Choreographien für „Aterballetto“ kein Unbekannter in Schweinfurt.

    Vorverkauf ab Samstag, 27. Juli, Tel. (0 97 21) 51 49 55 oder 5 10 – oder Internet: www.theater-schweinfurt.de

    ck

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!