• aktualisiert:

    WETZHAUSEN

    Totes Reh, brennendes Fahrzeug

    Kurz nach 20 Uhr fuhr am Montag eine Peugeot-Lenkerin auf der Kreisstraße 55 von Happertshausen in Richtung Wetzhausen.

    Ungefähr zwei Kilometer vor Wetzhausen querte plötzlich ein Rotwild die Fahrbahn. Es kam zu einem Frontalzusammenstoß. Den überlebte das Wildtier nicht. Es wurde später vom Jagdpächter abgeholt.

    Durch den heftigen Zusammenprall entstand ein Kurzschluss in der Elektronik des Fahrzeugs, der zu einem kleinen Brand führte. Die hinzugerufenen Floriansjünger aus Aidhausen, Nassach und Friesenhausen hatte die Sache aber recht schnell im Griff.

    Weil das Auto nicht mehr fahrtauglich war, musste ein Abschleppdienst anrücken. Der Blechschaden wird auf 4500 Euro geschätzt.

    Bearbeitet von Wolfgang Hüßner

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!