• aktualisiert:

    Schallfeld

    Triticale wird geerntet

    Transportwagen warten um mit Ganzpflanzensilage beladen zu werden. Foto: Lothar Riedel

    Derzeit wird in der Region, so auch in der Schallfelder Flur, Triticale geerntet. Triticale ist eine Kreuzung aus Roggen (männlich) und Weizen (weiblich) und gehört zur Familie der Süßgräser. Durch stetige Versuche und Entwicklungen in den vergangenen 30 Jahren wurden mehrere leistungsstarke Sorten entwickelt. Vom Weizen stammt der Vorteil der hohen Erträge und der Roggen hat geringe Ansprüche an das Klima und an die Bodenqualität. "Triticale eignet sich hervorragend für die Gewinnung von Bioenergie", teilt Landwirt Norbert Sahlmüller mit, dessen Feld in der Schallfelder Gemarkung Kleinflürlein nahe der Frankenwinheimer Flurgrenze ist. Aus der Ganzpflanzensilage entsteht in der Oberspiesheimer Biogasanlage umweltfreundliche Energie. Mit 10 bis 15 Tonnen je Hektar ist es ein wirtschaftlicher Ertrag. Die zügige Häckselaktion erfolgte durch das Lohnunternehmen Klein aus Atzhausen und begann am späten Abend um 20 Uhr.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!