• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Tuija Komi und Band

    Tuija Komi – Finn-tastischer Jazz aus dem Land der Mitternachtssonne. Foto: Tuija Komi

    Mitternächtliche Sonne und wochenlange Dunkelheit, strahlend hell und voller Lebensfreude, dämmriger Halbschatten und zarte Melancholie – das eine schwingt bei der sympathischen finnischen Sängerin und Wahlmünchnerin laut einer Pressemitteilung immer schon als Erinnerung im anderen mit. Tuija Komi ist ein Kind dieses großartigen Licht-und-Schatten-Theaters. Sie präsentiert Songs aus ihrer Heimat Finnland und dem Nachbarland Schweden, Eigenkompositionen und Lieder ihrer Lieblingssängerinnen Carol King und Abbey Lincoln. Selbst die stärkste Frau der Welt, der freche Rotkopf Pippi Langstrumpf, kommt zu Wort. Mit leichter Hand und gewaltiger Stimme kann sich Tuija Komi mit Stephan Weiser (Flügel), Peter Cudek (Kontrabass) und Martin Kolb (Schlagzeug, Perkussion) auf eine Band verlassen, die wie ein perfekt aufeinander eingestimmter Klangkörper so sensibel wie selbstbewusst dieser Powerfrau folgt. Wenn Tuija Komi die Bühne betritt, dann tut sie das mit ungeheuerer Präsenz. Allein die Kraft ihrer Stimme schafft eine Atmosphäre, die dem Publikum Zugang zu der Welt des nordischen Landes der Mitternachtssonne gewährt. Und wer Tuija kennt weiß, dass sie immer auch für eine „Yllätys“ (Überraschung) gut ist. Zu sehen am Freitag 21. Juni, um 19.30 Uhr im Augustinum in Schweinfurt.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!