• aktualisiert:

    Schonungen

    "Twenty five Years" zum Dienstjubiläum

    Die Zahl "25" prägte sich bei den Kindern beim Dienstjubiläum von Karoline Kundmüller gut ein: (von links) die Leiterin der Kindertageseinrichtung Ulrike Kroll, Karoline Kundmüller, Margarete Plonka und die Vertreterin des Trägervereins, Ingrid Räder. Foto: Roland Frühwacht Foto: Roland Frühwacht

    Ein Vierteljahrhundert sind Margarete Plonka und Karoline Kundmüller als Erzieherinnen in der Kindertageseinrichtung Liborius Wagner tätig. Beide Mitarbeiterinnen begannen ihren Dienst noch in der alten Einrichtung am Schrotberg und bewältigten mit ihren Kolleginnen den Umzug in den neu gebauten Kindergarten. Plonka konnte ihr Jubiläum schon im November feiern. Der Vorsitzende des Trägervereins, Volker Löffelmann, hob damals in seiner Laudatio ihren großen Einsatz in der Betreuung der Kinder und ihre Tätigkeit in der Mitarbeitervertretung hervor. Diakon Frank Menig überreichte zur Erinnerung an das Dienstjubiläum eine Kerze.

    Jetzt, Anfang September, blickte Kundmüller auf ihre 25-jährige Dienstzeit in der Kindertageseinrichtung Liborius Wagner zurück. Fröhlich sangen die Kinder für sie das Lied "Einfach spitze, dass du da bist". Zur Musik "Twenty five Years" von den "Fantastischen Vier" tanzten die Kinder mit Schildern, auf denen die Zahlen "2" und "5" waren. In ihrem Grußwort erinnerte Ingrid Räder, Vorstandsmitglied des Trägervereins Liborius Wagner, daran, dass Kundmüller ab 2006 die Kleinkindgruppe aufgebaut habe und seither dort als Erzieherin wirke. "Kleinkinder, die in früher Kindheit eine gute Betreuung genossen haben, profitieren nicht nur während Kindheit, Schulzeit und Jugend, sondern während ihres ganzen Lebens davon." Räder, der als Schatzmeisterin des Trägervereins die Finanzverwaltung obliegt, betonte auch, dass mit Kundmüller als Verwalterin des Spielgeldes in der Kindertageseinrichtung "auch das Finanzielle immer geklappt hat".

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!