• aktualisiert:

    UNTEREUERHEIM

    Untereuerheim: Festgemeinschaft übergibt Spende

    Die Vereinsvertreter (von links) Albin Schneider, Peter-Josef Hümpfer und Felix Schneider übergaben am Vier-Seiten-Bilds... Foto: Ruth Volz

    Den Erlös des Lindenplatzfestes, das anlässlich der Einweihung des neu gestalteten Lindenplatzes gefeiert wurde, in Höhe von exakt 1023,98 Euro spendet die Festgemeinschaft mit sechs Ortsvereinen als Zuschuss zur Sanierung des Vier-Seiten-Bildstockes.

    Das Denkmal fand nach seiner Sanierung am Lindenplatz in der Mitte des Dorfes neben der rund 200-jährigen Stufenlinde eine neue Heimat.

    Das Denkmal aus dem Jahr 1850 stand einst an der Ecke Lindenstraße/Obereuerheimer Straße an der Hausmauer der Familie Schanz. Es wurde bereits im April 2009 abgebaut, weil es zerbrochen war. Abgase und salziges Spritzwasser hatten dem Denkmal zugesetzt.

    Neun Jahre lag der Bildstock dann im Bauhof. Vom Gochsheimer Bildhauer Fleck wurde er saniert.

    Am neuen Lindenplatz ist der Vier-Seiten-Bildstock nun ein besonderer Blickfang und kann in Ruhe von allen Seiten betrachtet werden.

    Finanzielle Unterstützung fand die Sanierung auch durch die Jagdgenossenschaft, die das Projekt mit einem Zuschuss bedachte.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!