• aktualisiert:

    Gerolzhofen

    VR-Bank verteilt über 30 000 Euro als Spenden

    Die VR-Bank Gerolzhofen konnte in diesem Jahr wieder Spenden in Höhe von 31 500 Euro an kirchliche, caritative, soziale, kulturelle und sportliche Einrichtungen vergeben. Das Geld stammt aus dem Reinertrag des Gewinnsparens, teilen die beiden Bankdirektoren Klaus Henneberger und Hubert Zinkl mit.

    Stellvertretend für alle Spendenempfänger des Jahres 2019 überreichten sie am Donnerstagvormittag an Eva-Maria Hoffert vom Kinderdorf Erich Kästner in Oberschwarzach einen großen Spendenscheck über 1000 Euro. Über eine Zuwendung von 2000 Euro kann sich der Gerolzhöfer Tennisclub Rot-Weiß freuen. Der Verein hatte seine Tennisplätze auf dem Vereinsgelände mit großem Aufwand generalsaniert.

    Ebenfalls 2000 Euro gehen an die Pfarrei St. Stephanus in Kolitzheim, die das Gotteshaus saniert hat. 2000 Euro gehen schließlich noch nach Michelau zur dortigen Heimatkapelle, die ihr 75-jähriges Bestehen feiert. Zahlreiche weitere, kleinere Spenden gehen an viele Empfänger in der Region.

    Beim Gewinnsparen der VR-Bank sind nicht nur die Empfänger dieser Spenden die Gewinner, sondern auch die teilnehmenden Kunden haben die Chance, bei einem monatlichen Einsatz von einem Euro bis zu 10 000 Euro zu erzielen. Dabei ist die Chance auf den Hauptgewinn bei einem Gewinnverhältnis von 1 zu 4800 außerordentlich hoch. Hinzu kommen noch Sonderverlosungen mit Sachgewinnen wie Autos oder Reisen. Im Jahr 2018 betrug die an die Mitspieler ausgeschütteten Gewinne über 28 Millionen Euro.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!