• aktualisiert:

    STADTLAURINGEN

    Vereinsheim belastet die Kasse

    In der Jahreshauptversammlung des SKK Bergluft wurde die Vorstandschaft für drei Jahre im Amt bestätigt: Vorsitzender bleibt Manfred Müller, Stellvertreter Edwin Hoffmann und Kassier Moritz Dekant. Sandra Heusinger fungiert als Sportwartin, ihre Stellvertreterin ist Rosemarie Kehl. Schriftführerin ist Sabine Heusinger und als Jugendwart wurde Reiner Dietz gewählt. Beisitzer sind Berthold Röß und Hubert Heusinger. Als Revisoren wurden Hermann Dekant und Robert Schneider bestellt.

    In seinem Jahresrückblick hob Vorsitzender Manfred Müller die Übernahme der Gaststätte Heustadl als Keglerheim hervor. Zuvor war dieses Lokal vom Verein für die Nutzung der Kegelbahnen angemietet. Gut besucht waren die Feier zur Mainbaumaufstellung und die Weihnachtsfeier. Der Verein zählt 33 Mitglieder. In der Kreisklasse A Nord steht Stadtlauringen Bergluft mit vier weiteren Mannschaften punktgleich am Ende der Tabelle. Die Kegelbahnen werden von zwei Gruppen Hobbykeglern genutzt.

    Kassier Moritz Dekant verwies auf die hohen Kosten für den Unterhalt der Gaststätte Heustadl und verwies auf die Möglichkeit, die Kegelbahnen öfter zu vermieten.

    Wie jedes Jahr stellt der Kegelverein am Montag, 30. April, auf dem Rathausplatz in Stadtlauringen den Maibaum auf. Hubert Heusinger regte an, das Sommerfest am Samstag, 14. Juli, abzuhalten. Manfred Müller schlug vor, an jedem letzten Donnerstag im Monat in der Gaststätte Heustadl zu einem Zusammensein mit Kegeln, Kartenspielen oder Grillen einzuladen.

    In der Versammlung wurde beschlossen die Wettkampfspiele am Samstag nicht mehr um 15 Uhr, sondern bereits um 14 Uhr zu beginnen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!