• aktualisiert:

    Niederwerrn

    VfL Niederwerrn verlegt Kirchweih in den Wernpark

    Die Niederwerrner Planpaare und Bürgermeisterin Bettina Bärmann (links) freuen sich auf die Kirchweih. Foto: Tina Volkmer

    Der VfL Niederwerrn wird in diesem Jahr die Kirchweih erstmals im Wernpark veranstalten. Im 60. Jahr der Ausrichtung des Festes durch den Sportverein werden zwei Tage mit neuen Ideen und alten Bräuchen gefeiert.

    Die Feierlichkeiten zur neuen Parkkirchweih beginnen am Samstag, 13. Juli mit dem traditionellen Umzug und anschließendem Festbetrieb. Um 16.30 Uhr findet am Marktplatz zunächst ein "Hugo"-Umtrunk mit der Bürgermeisterin und der historischen Figur des mittelalterlichen Dichters Hugo von Trimberg für alle Bürger statt. Danach ziehen die Ehrengäste und Vereine mit den "Mönchstockheimer Musikanten" durch die Straßen der Gemeinde zum Wernpark.

    Auf dem Festplatz im Park erwartet die Gäste der offizielle Bieranstich. Außerdem treten die Niederwerrner Planpaare auf. Planpaare aus anderen Gemeinden werden als Gäste dabei sein. Es spielen die "Mönchstockheimer Musikanten".

    Der Festsonntag, 14. Juli beginnt um 10.15 Uhr mit einem evangelischen Gottesdienst im Freien. Danach bietet der VfL ein Weißwurstfrühstück an. Der Festbetrieb geht am Nachmittag um 14 Uhr los. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die "Asphaltstürmer". Im Park steht für die Kinder eine Hüpfburg, der Spielbus und eine Spielstraße bereit.

    Der Sportverein hatte im März bekannt gegeben, die bisherige Kirchweih von August auf Juli vorzuverlegen, nur noch zwei statt vier Tage zu feiern und den Wernpark als neuen Festplatz festzulegen. Ausschlaggebender Grund für diese Entscheidung war, dass es zuletzt erhebliche Probleme gab, freiwillige Helfer zu finden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!