• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Viele Ausbildungsstellen in Main Rhön blieben unbesetzt

    Die Handwerkskammer hält für an einer Ausbildung interessierte junge Leute ein breit gefächertes Beratungsangebot für die Region Main Rhön bereit. Dafür stehen die Ausbildungsberater (von links) David Niklaus, Jörg Brückner und Roland Maul. Foto: Niklas Kollmus

    "Auf dem Ausbildungsmarkt kann von Entspannung keine Rede sein. Trotz unterschiedlichster Nachwuchswerbemaßnahmen und vielen neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen suchen noch viele Ausbildungsbetriebe Nachwuchs", so Ausbildungsberater Roland Maul in einer Pressemitteilung. "Für junge Menschen, die Lust auf Eigenständigkeit und Karrieren im Handwerk haben, ist noch alles möglich, in der Region Main Rhön sind noch rund 300 Lehrstellen zu vergeben", heißt es weiter in der Mitteilung der Handwerkskammer für Unterfranken.

    In der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer für Unterfranken sind für das Ausbildungsjahr 2019 in der Region Main Rhön aktuell noch 297 freie Lehrstellen eingetragen. „Für Stadt und Landkreis Schweinfurt sind in der Lehrstellenbörse 100 freie Lehrstellen registriert. Aus dem Landkreis Bad Kissingen sind 93 Angebote gemeldet. In den Kreisen Rhön-Grabfeld und Haßberge sind 42 bzw. 62 Lehrstellen zu besetzen“, erläutert Ausbildungsberater Jörg Brückner ergänzend.

    Freie Lehrstellen finden Interessierte in der Lehrstellenbörse auf der Homepage der Handwerkskammer unter www.hwk-ufr.de. Für mobile Anwender, die auf dem Laufenden bleiben wollen, gibt es die kostenlose App "Lehrstellenradar". Praktikumsplätze sind ebenfalls auf der Kammerseite ausgeschrieben. „Gute Chancen gibt es über alle der rund 130 verschiedenen Ausbildungsberufe des Handwerks hinweg. Auch Schülerinnen und Schüler, die sich um ihren Ausbildungsstart im kommenden Jahr kümmern wollen, finden dort bereits Angebote“, so Ausbildungsberater David Niklaus.

    Bearbeitet von Helmut Glauch

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden