• aktualisiert:

    Sennfeld

    Von Gospel bis zu afrikanischen Klängen: Chorkonzert in der Dreieinigkeitskirche

    Der Sonnenstrahlchor stand unter dem Motto 'Ich bleibe in Dir!' in der Dreieinigkeitskirche auf der Bühne.
    Der Sonnenstrahlchor stand unter dem Motto "Ich bleibe in Dir!" in der Dreieinigkeitskirche auf der Bühne. Foto: Klemens Vogel

    Fast schon Tradition ist das Jahreskonzert des Sonnenstrahlchors, das zu den Höhepunkten der Sennfelder Kulturtage zählt. Im 26. Jahr seines Bestehens fand es dieses Jahr unter dem Motto "Ich bleibe in Dir!" in der evangelischen Dreieinigkeitskirche statt. Gemeinsam mit den 30 Sängern sowie der begleitenden Band spannte Chorleiterin Sigrid Heinemann den musikalischen Bogen von deutschen modernen geistlichen Liedern über Gospel bis hin zu afrikanischen Klängen.

    Mit dem schwungvollen Gospel "Heaven is a wonderful Place" zog der Chor in die voll besetzte Kirche ein. Zwischen den Liedern las Andreas Müller-Wolpert erläuternde Texte. Mit dem Hinweis auf die Lobpsalmen im Alten Testament erklang "Ich lobe seinen Namen!" von Burhard Seibel. Als "wunderschöne Hymne auf Jesus Christus" erklang das "Jesus, Erlöser dieser Welt" von Albert Frey. Im typisch afrikanischen Rhythmus folgte nun "Awuda segne", ein traditionell klangschöner Song für Gemeinde und Solistin Aichat Gnandy.

    Bei der von Andreas Bauer vertonten Jahreslosung für dieses "Suche Frieden und jage ihm nach" thematisierte der Chor insbesondere die derzeit friedlose Weltsituation. Schwungvoll sangen die Chormitglieder "Nie will ich an Dir verzweifeln!" und "Du bist der Ewige". Mit dem Lied "You are my all in all" von Dennis Jernigan für Chor und Solistin begann der dritte und letzte musikalische Konzertteil.

    Am Ende schloss sich mit den Liedern "Lege Deine Sorgen nieder!" und "Ich bleibe in Dir" der Kreis. Chorleiterin Heinemann regte an, diese beiden letzten Lieder gedanklich mit nach Hause zu nehmen und nachklingen zu lassen. Mit seiner Trompete unterstrich Robert Hering das diesjährige Konzertmotto. Den Auszug des Chores aus der Kirche begleitete wie bei allen vorangehenden Konzerten das Lied "This little light of mine", bei dem alle Besucher den Rhythmus mitklatschten.    

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!