• aktualisiert:

    SCHWEINFURT

    Von Plastersteinen, Radmutterabdeckungen und Radmuttern

    Nicht ganz klar ist, was Unbekannte am Wochenende auf dem Gelände eines Autohauses geplant hatten.

    In der Zeit von Samstag, 14 Uhr, bis Montag, 9 Uhr, müssen auf dem Gelände Niederwerrner Straße 103 mehrere Personen zu Gange gewesen sein. Bei der Sachverhaltsaufnahme am Montagvormittag wurde zunächst ein Stapel fremder Pflastersteine entdeckt. Außerdem wurden an einem abgestellten Audi zwei Radmutterabdeckungen und fünf Radmuttern gelöst, sie lagen neben dem Fahrzeug.

    Der plausibelste Grund für das Vorgefundene könnte sein, dass die Täter die Räder des angegangenen Autos stehlen wollten. Höchstwahrscheinlich wollten sie das Auto dafür auf den Pflastersteinen abstellen. Wahrscheinlich wurden sie dabei aber gestört und haben deswegen den Tatort verlassen.

    Zeugen mögen sich bei der Polizei melden.

    Bearbeitet von Wolfgang Hüßner

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!