• aktualisiert:

    GRETTSTADT

    Von der Malerei zur Fotografie

    Närrische Schönheiten: Highlights vom Schweinfurter Faschingszug.

    Die Kunst ist das Steckenpferd des 16-jährigen Daniel Graser aus Grettstadt: Er malt Aquarelle und beschäftigt sich seit drei Jahren mit der Fotografie. Denn eigentlich ging der Realschüler mit der Kamera auf Motivsuche für die Malerei. Dabei wuchs die Begeisterung für die Fotografie soweit, dass er inzwischen beim Fotoclub „Blende-20“ der Naturfreunde Schweinfurt gelandet ist. „Meine Lieblingsmotive finde ich in der Natur, wobei Tiermotive und Makroaufnahmen mich besonders reizen“, sagt er. Deswegen hat er auch stets ein Stativ im Marschgepäck. Weil er die Bilder möglichst echt wiedergeben möchte, ist eine Nachbearbeitung tabu.

       
    Sonnenuntergang am Schweinfurter Mainufer: Daniel Grasers fotografische Leidenschaft gehört hauptsächlich Natur- und Makroaufnahmen. Foto: Daniel Graser

    Fotos

      Kommentare (1)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!